Im legendären New York Marriott Marquis findet vom 30. April bis 2. Mai 2020 das Oral Reconstruction Global Symposium unter dem Motto „20/20 Vision“ statt.  Über 40 weltweit renommierte  Referenten aus unterschiedlichen Disziplinen der Zahnmedizin  beleuchten eine breite Palette  aktuellerThemen der oralen Implantologie und Geweberegeneration – darunter die neuesten Entwicklungen zu Themen wie der Behandlung der Extraktionsalveole in der ästhetischen Zone, State-of-the-Art-Geweberegeneration und langfristiger Nachhaltigkeit.

Bild: iStock

Ein wichtiger Bestandteil des dreitätigen Programms (Oral Reconstruction Global Symposium) sind 16 Break-out Sessions, die für die internationalen Teilnehmer teilweise in in Englisch, Deutsch, Spanisch oder Chinesisch – zu Themen wie dem digitalen Workflow, Sofortimplantation und provisorischer Sofortversorgung im zahnlosen Kiefer, L-PRF-Anwendungen, der Hart- und Weichgeweberekonstruktion beziehungsweise -transplantation, Prävention und Management von periimplantären Erkrankungen und vielen mehr. Prof. Dr. Stefan Fickl, Fürth, wird in einem der drei deutschsprachigen Workshops die Fragen zum Thema: „Implantate beim schweren Paro-Patienten – Was dürfen wir?“ erläutern. Dr. Christian Hammächer, Aachen, spricht über seine klinischen mit dem neuen Progressive-Line Implantat vom konventionellen Protokoll über die Sofortimplantation bis zur Sofortversorgung. Das Workshopthema von Dr. Gerhard Iglhaut ist die Rezessionsdeckung mit der minimal invasiven Tunneltechnik unter Einsatz der NovoMatrix , einer innovativen porcinen azellulären dermalen Matrix.

Zum Ende des Symposiums werden Patientenfälle vorgestellt und die Lösungen mit den Teilnehmern im Auditorium interaktiv besprochen. Das Oral Reconstruction Global Symposium bietet eine großartige Gelegenheit, sich über die neuesten Behandlungsoptionen auf dem Laufenden zu halten und gleichzeitig die Zeit mit Kollegen in New York City (NYC), der Stadt, die niemals schläft, zu verbringen. Auch bekannt als The Big Apple, ist NYC eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Als Schmelztiegel der amerikanischen Kultur gibt es für jeden Stil, Geschmack und jedes Budget etwas.

p

Oral Reconstruction Global Symposium auf 2022 verschoben

Meldung vom 24. April 2020: Die Oral Reconstruction (OR) Foundation gab heute bekannt, dass sie das Oral Reconstruction Global Symposium 2020, das vom 30. April bis 2. Mai in New York City stattfinden sollte, abgesagt hat. Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie hat die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmenden des Globalen Symposiums stets oberste Priorität für die Stiftung. „Nach sorgfältigerÜberlegung haben wir die Entscheidung getroffen, das Globale Symposium 2020 abzusagen“, sagte Dr. Alex Schär, Chief Executive Officer und Vorstandsmitglied der Oral Reconstruction Foundation. „Die OR-Stiftung freute sich auf ihr Globales Symposium und auf das Treffen mit Fachleuten aus der ganzen Welt. Angesichts der Unsicherheiten, die COVID-19 in einem Jahr noch immer mit sich bringen könnte, schien es nicht möglich, unsere Pläne fortzusetzen. Daher haben wir die Entscheidung getroffen, das Symposium auf 2022 zu verschieben.“