Der Schweizer Zahnimplantatanbieter Tri vergrößert sein digitales Angebot mit einem innovativen Sortiment an Produkten, die Zahnärzte dabei unterstützen, ihren Patienten hochstehende digitale Zahnmedizin anzubieten. Eines der Highlights ist die patentierte Tri-Base, die in puncto Flexibilität und Leistungsfähigkeit einzigartig ist. Tri+ Digital Solutions ist eine offene Schnittstelle zu führenden Technologieplattformen für geführte Chirurgie und CAD/CAM. Darüber hinaus ist das einzigartige Tri 2in1 Impression Abutment jetzt auch für Narrow und Tissue-Level Implantate verfügbar.

Die Vielzahl unterschiedlicher Hersteller und geschlossener digitaler Systeme für geführte Chirurgie und CAD/CAM-Restaurationen führen zunehmend zur Verwirrung der Anwender. Um mehr Transparenz zu schaffen hat Tri die universelle Schnittstelle Tri+ Digital Solution entwickelt, die vielfältige Behandlungsoptionen bietet. Die Kompatibilität des Tri Dental Implants Systems ermöglicht somit ein breites Spektrum an Indikationen: 3D-Planung, geführte Chirurgie, CAD/CAM-Abutments, CAD/CAM-verschraubte Stege und Brücken, CAD/CAM-zementierte Kronen und Brücken oder moderne Behandlungen wie „All-on-4-Verfahren“. Mit dem schlanken und intelligenten Implantatsystem von Tri sind sowohl einfachste als auch komplexe Behandlungsmöglichkeiten so einfach wie noch nie. Das neue Tri+ Digital Portfolio enthält die Tri-Base (Klebebasis) sowohl in einer rotationsgesicherten als auch nicht-rotationsgesicherten Version, CAD/CAM Fräszylinder einschließlich der einzigartigen Prothetik-Verbindung Tri Friction, Multi-Unit-Titan-Klebebasen und ein neuartiges digitales Implantat Analog. Um den spezifischen ästhetischen Anforderungen gerecht zu werden, können alle Tri-Bases individuell angepasst und mit dem neuen abgewinkelten Sechskantschlüssel verwendet werden.

Tri-Base

Mit den heutigen im Markt verfügbaren Titan-Klebebasen Designs ist die situationsbedingte Individualisierbarkeit beschränkt. Tri setzt neue Maßstäbe und hat ihre bestehende Titan-Klebebasis verfeinert und technologisch zu einem einzigartigen, patentierten digitalen Abutment revolutioniert. Sie garantiert auch bei Situationen mit einem abgewinkelten Schraubenkanal genügend Oberfläche für eine sichere Klebeverbindung. Des Weiteren wird durch eine definiert maschinierte Oberflächen-Rauigkeit die Klebeverbindung zusätzlich perfektioniert und verstärkt. Die neue Tri-Base ist die erste Titan-Klebebasis, die in Länge und Abwinkelung sowohl physisch vom Zahntechniker als auch virtuell in der jeweiligen CAD-Software angepasst werden kann. Die Tri-Base ist pink anodisiert und garantiert so ein dauerhaft natürliches ästhetisches Ergebnis. Die neuen Tri-Bases sind sowohl als rotationsgesicherte Version für die Einzelzahnversorgung als auch nicht-rotationsgesicherte Version für mehrgliedrige Restaurationen erhältlich. Beide Versionen beinhalten das konsequente und bewährte Tri Soft Tissue Concept. Die rotationsgesicherte Tri-Base verfügt zusätzlich über die Prothetik-Verbindung Tri Friction.

Digitales Implantat Analog

Für die digitale Modellherstellung lanciert Tri ein neues multifunktionales Implantat Analog, das gleichzeitig für die digitale und konventionelle Herstellung des Master-Modells verwendet werden kann. Spezielle Funktionen erlauben die Klick-Retention im 3D-gedruckten Master-Modell. Für maximale Sicherheit und Präzision kann das Implantat Analog zusätzlich mit einer Schraube im Modell fixiert werden.

Tri 2in1 Impression Abutment

Tri erweitert sein Produktportfolio um das einzigartige innovative Tri 2in1 Impression Abutment, das jetzt für Narrow und Tissue-Level Implantate verfügbar ist. Das patentierte, instrumentenfreie und einfache Handlingskonzept ermöglicht eine neuartige, schnelle und sichere Abdrucknahme mittels geschlossener Löffel-Methode. Im Anschluss kann der Abdruckpfosten als finales Abutment verwendet werden. Das neue Tri 2in1 Impression Abutment ist beispiellos in Einfachheit, Qualität und Preis. Tri+ Digital Solutions sowie das Tri 2in1 Impression Abutment reflektieren die wichtigsten Ziele für Tri: Den Behandlungsablauf für den Zahnarzt so einfach und leistungsfähig wie möglich zu gestalten und dabei 100 % Schweizer Qualität anbieten.