Für den 13. Zahngipfel 2020 hat sich Veranstalter und ZTM Udo Kreibich (Ceratissimo AG) wieder die ganz besondere Location ausgesucht. Der diesjährige Zahngipfel findet erneut nach der großartigen Resonanz 2019 auf dem höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze, statt. Wie in den Jahren zuvor verläuft der Zahngipfel über zwei Tage: Am Freitag, 27. März und am Samstag, 28. März 2020.

Neu ist! Am Freitag, den 27. März 2020, findet im Tagungszentrum im BaderseeHotel in Grainau, direkt nach den interessanten Zahngipfel-Workshop´s die #VITA Dental Masters statt. „Die Teilnehmer können sich auf hochkarätige Referenten vielseitige Themen und innovative Vorträge freuen“, so Veranstalter Udo Kreibich. In praxisbezogenen Workshops mit erfahrenen Referenten kann das erworbene Wissen vertieft und b dem darauf folgenden Montag in der Praxis/Labor angewandt werden

Für das Symposium am Samstag, den 28. März 2020, treffen die Teilnehmer um 8.00 Uhr am Bahnhof der Zugspitzbahn um gemeinsam mit dem Sonderzug den höchsten Berg Deutschlands zu erklimmen. Die Zugspitze natürlich im Blick.

„Die Verbindungen zwischen Zahnärzten und Zahntechnikern und der Industrie sowie zwischen einem großen Kongress und intensiven Workshops und in diesem Jahr im Besonderen noch mit der Ergänzung und Partnerschaft der #Vita Dental Master zeichnen den Zahngipfel seit Jahren aus“, ist sich Udo Kreibich sicher. „Diese zahnmedizinische Fortbildung ist persönlich und innovativ. Wir bieten spannende Vorträge und man kann mit den Besten der Branche netzwerken. Dafür habe ich den Zahngipfel vor dreizehn Jahren ins Leben gerufen.“

Informationen im Überblick

  • Die Workshops: Freitag, 27. März 2020, von 12 bis 15 Uhr im Hotel am Badersee in Grainau.
  • #Vita Dental Masters: Freitag, 27. März 2020, von 15.30 bis 18.30 Uhr im Hotel am Badersee in Grainau,
  • anschließend gemeinsame Abendveranstaltung ab 19.00 Uhr im Baderseehotel
  • Das Symposium: Samstag, 28. März 2020, von 8 bis 19 Uhr im Tagungszentrum Sonnalpin auf der Zugspitze.
  • Mittagstisch mit ausgiebigem Zeitfenster zum Netzwerken auf Gipfelniveau auf 2962 Meter.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! 

Neu und zusätzlich können sich die Teilnehmer am Freitagabend mit den anderen Teilnehmern, Referenten und der Industrie zu einem gemütlichen, zwanglosen Abendessen treffen, und auf kollegialer Ebene austauschen. Zu einem geringen Unkostenbeitrag kann man sich und auch seine Begleitung einbuchen.