Der DZVS unterstützt objektiv und transparent dabei, sich im Dschungel der Zahnzusatzversicherungen zurechtzufinden – ein großer Vorteil für Patient und Zahnarzt!

In keinem anderen Gesundheitsbereich müssen Patienten so viel Geld aus eigener Tasche für eine State-of-the-Art-Behandlung zuzahlen, wie bei der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Dabei spielen nicht nur die gängigen Themen wie Zahnerhalt oder Individualprophylaxe eine Rolle. Noch mehr gefordert ist das Patienten-Portemonnaie wenn es z. B. um Implantate oder anderen Zahnersatz geht.  Immer mehr Betroffene greifen auf eine Zahnzusatzversicherung zurück. Doch hier werden häufig Angebote gemacht, die am individuellen Bedarf vorbeigehen.

An dieser Stelle setzt der DZVS an. Er prüft auf Basis des individuellen Zahnbefunds, welcher der 270 Tarife für den jeweiligen Patienten tatsächlich optimal ist. Hierbei ist der DZVS an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und berät objektiv, welcher Anbieter für welche Bedürfnisse in Frage kommt. Damit sich die Zahnärztin bzw. der Zahnarzt in der Wahrnehmung des Patienten nicht zum Versicherungsexperten oder Vermittler weiterbilden muss, bedarf es lediglich eines kurzen Teasers. Mit Infoskop und verschiedenen Abrechnungsprogrammen kann der Patient seinen Befund direkt an den DZVS weiterleiten lassen und erhält innerhalb kurzer Zeit ein für sich passendes Angebot per Mail oder per Post zugesandt. Kostendiskussionen spielen so bei der nächsten Behandlung keine Rolle mehr. Eine Win-Win-Situation für Zahnarzt und Patient.

Bild: Pixabay