Dem Nachwuchs gehört die Zukunft – Nachwuchsförderung. Diese und ähnliche Slogans sind derzeit in aller Munde. Das liegt vor allem an einem großen Problem, denn der Zahntechnik rennt der Nachwuchs weg. Gründe hat das viele. Schade ist es auf jeden Fall. Denn gerade das Zahntechniker-Handwerk hat unheimlich viel Zukunftspotenzial.

Bild: Die Schüler der Carl-Benz-Berufsschule Koblenz freuten sich über den von medentis ausgerichteten Grundkurs Implantologie.

Die Dentalwelt steht vor einem großen Problem, denn der zahntechnische Nachwuchs bleibt aus. Zwar werden nach wie vor Zahntechniker ausgebildet, jedoch wechseln fast 50 Prozent der Jungzahntechniker entweder in die Wissenschaft oder kehren der Zahntechnik komplett den Rücken. Diesem Trend möchte medentis entgegentreten und hat sich dazu entschlossen, Fortbildung direkt dort anzubieten, wo der Nachwuchs zu finden ist – in den Berufsschulen. Ende November 2019 war es soweit. Der erste von medentis organisierte Grundkurs Implantologie startete an der Carl-Benz-Berufsschule Koblenz. Als Experten traten Dirk Völlmecke und Dennis Scheuvens, beides Mitarbeiter der Firma medentis, vor die wissbegierigen Schüler der Klasse BS ZT 17 und boten Einblicke in die vielfältigen Anwendungsbereiche der dentalen Implantologie.

medentis lebt die dentale Zukunft

Eingangs standen wichtige Grundlagen der Implantologie im Mittelpunkt. Es wurde erklärt, wie genau ein Implantat aufgebaut ist und welche prothetischen Anwendungen dabei infrage kommen. Zudem wurde erläutert, was eine gute Oberfläche eines Implantats auszeichnet und welche Bedeutung die Oberflächenbeschaffenheit für die Osseointegration eines Implantats innehat. Anhand echter Patientenfälle wurde gezeigt, wann ein Implantat indiziert ist und wann nicht. Auch auf Komplikationen wurde ebenso detailliert eingegangen wie auf die Vorzüge der navigierten Implantologie. Die angehenden Jungtechniker lernten in diesem Zusammenhang auch, welche Aufgaben hierbei auf sie zukommen und wie sie diesen kompetent entgegentreten können. Abschließend durften die Schüler selbst ans Werk und ihr erstes Implantat navigiert inserieren.

Zum Abschluss des Tages durften die Schüler ihr erstes Implantat navigiert inserieren (Nachwuchsförderung).

Weitere Kurse für interessierte Schüler

Der von medentis organisierte Grundkurs Implantologie stieß seitens des zahntechnischen Nachwuchses auf reges Interesse. Die Referenten hatten alle Hände voll zu tun, um alle anfallenden Fragen zu beantworten. Eine Fülle positiver Rückmeldungen für beispielsweise die guten Erklärungen, das Anschauungsmaterial, die Einblicke in die moderne Zahntechnik insbesondere in der dentalen Implantologie und vor allem die praktische Einheit zum Abschluss zeigten deutlich, dass sich der dentale Nachwuchs mit einer ganz besonderen Hingabe für seinen Beruf interessiert. medentis freut sich, auch in naher Zukunft mit weiteren praktischen Projekttagen den dentalen Nachwuchs zu fördern.