Herr Dr. P. aus Aalen fragt

Hallo, pip-Team,

nun haben wir uns bisher durch die Pandemie wacker geschlagen, und ich würde nun möglichst rasch mein gesamtes Praxisteam auch durchimpfen lassen, damit wir den Betrieb sicher aufrecht erhalten können. Es gab nun aber erste Diskussionen und daher meine Frage: Kann ich meine Mitarbeiter*innen verpflichten sich impfen zu lassen bzw. eine Weiterbeschäftigung davon abhängig machen ?

Herzliches Danke für Ihre Information und schöne Grüße.

pip antwortet

Hallo, Herr Dr. P.,

nein, können Sie nicht, und die Frage ist, ob Sie es sich bei dem sicher auch bei Ihnen nicht überfließenden Fachkräfteangebot leisten wollen, deswegen gute Kräfte zu verlieren. Tatsache ist, dass Sie durchaus eine Neueinstellung davon abhängig machen können, ob die Bewerber*innen bereit wären, sich einer Covid-Impfung zu unterziehen, bei bestehendem Arbeitsverhältnis überwiegt das Recht Ihrer Mitarbeiter auf körperliche Integrität Ihr begründetes Interesse an einem möglichst störungs- und risikofreien Praxisablauf. Natürlich stünde Ihnen frei, eine Impfgegner*in künftig nicht mehr direkt am Patienten,  sondern mehr bei administrativen Aufgaben einzusetzen – siehe oben, ob das aber in der aktuellen Fachkräftesituation für Sie sinnvoll ist ? Es bleibt also nur die Überzeugungsarbeit, dass Ihre Mitarbeiter*in sich über die Impfung ja nach aktueller Aktenlage in erster Linie selber vor einem potentiell schweren Verlauf einer Erkrankung schützt.

Alles Gute und bleiben Sie und Ihr Team gesund.

Ihr pip-Team

 

Foto: Shutterstock