Nach Veranstaltungsorten wie Vail, Jackson Hole und Beaver Creek konnte das HACIS – High Altitude Comprehensive Implant Symposium – 2020 nicht niedriger einsteigen und wählte als Veranstaltungsort des 10. HACIS Zürs für fünf Tage intensive Fortbildung in einer der besten Ski-Regionen der Welt.

Erstmalig durfte Europa das bereits in zehnter Folge erfolgreiche Fortbildungs-Highlight beherbergen, und die hohen Erwartungen wollten erfüllt sein. Die Veranstaltung stand dabei unter dem Dachbegriff des erfolgreichen Knochenmanagements als Schlüsselfaktor für implantologische Erfolge. Neben prothetischen Aspekten führen minimalinvasive Chirurgietechniken nicht nur zu besser vorhersagbaren, sondern auch deutlich atraumatischeren Ergebnissen. Knochenmanagement ist daher nicht als vereinzelte Technik zu sehen, sondern als eine Geisteshaltung mit einer Vielzahl chirurgischer Leitlinien.

Nicht nur geografisch auf der Höhe

Theoretische Vorträge wurden jeden Tag mit praktischen Workshops ergänzt, um das Gehörte sofort einüben zu können. Referenten erleben, deren Kurse oft weit im Vorfeld ausgebucht sind, konnte man bereits am ersten Tag mit Prof. Dr. Fouad Khoury, der sich dem Weichgewebsmanagement zur Erzielung langzeitstabiler und ästhetischer Rehabilitationen widmete. Dr. Giles B. Horrocks demonstrierte eine kontrollierte Kamm-Erweiterung mit gleichzeitiger Implantation in der ästhetischen Zone, woran Dr. Stavros Pelekanos mit aktuellen Neuheiten zur erfolgreichen implantologischen Versorgung in der Front anschloss. Modernste Techniken zeigte Dr. Michael S. Block mit einer dynamischen Navigation und Prof. Dr. Georg-Hubertus Nentwig klärte über die Voraussetzungen und Vorkehrungen auf, mit denen Sofortimplantationen zu einer regulären Behandlungsoption zählen können. Dr. Ashok Sethi bewegte sich auf dem Grat zwischen Gesundheit und Ästhetik bei der Hart- und Weichgewebsstabilität. Den fortgeschrittenen krestalen Sinuslift zeigte Dr. Daniel Cullum. Zeitgemäße Protokolle für die Sofortimplantation im anterioren Oberkiefer demonstrierte Dr. Rawad Samarani.

Prof. Dr. Istvan Urban zum Anfassen – echte Study-Club-Atmosphäre.

Meisterklasse

Einen halben Tag in den Genuss der Meisterklasse kamen die Teilnehmer bei Prof. Dr. Istvan Urban. Neben den theoretischen Ausführungen, bei denen Prof. Urban die Teilnehmer an extrem herausfordernden Situationen und der eigenen Lernkurve teilhaben ließ, zitierte er auch aus mancher „Ära der Missverständnisse“. Besonders die heutigen Möglichkeiten der Biologisierung von Augmentationsmaterialien schafften bedeutende Fortschritte und neue Optionen. „Autologe Knochenchips mit Eigenblut sind die BMP des armen Mannes.“ Fortbildung in bester Study-Club-Atmosphäre und im engen internationalen Austausch an einem Ort, verbunden mit großartigen Ski-Erlebnissen in einer der schönsten Wintersport-Gegenden der Welt: Save the date für 2021!

Save the Date

11. HACIS

27.-31.01.2021

Vail, Colorado/USA