Der Motto THE NEXT reGENERATION kombiniert die wesentlichen Aspekte der Osteology Foundation in Barcelona 2019: zum einen die neue Generation regenerativer Therapien, d. h. die aktuellsten Entwicklungen an Methoden und Technologien, zum anderen die neue Generation von Zahnmedizinern, nicht nur als Programmteilnehmer, sondern auch als die neuen Experten auf dem Gebiet der oralen Geweberegeneration. Wir haben mit Mariano Sanz, dem Präsidenten der Osteology Foundation, darüber gesprochen, wie sich die Osteology Foundation seit dem letzten Internationalen Osteology Symposium 2016 in Monaco entwickelt hat, sowie über die zukünftigen Ziele der Foundation.

Wie hat sich die Osteology Foundation rückblickend in den letzten drei Jahren entwickelt?

Mariano Sanz: Die Hauptaufgabe der Osteology Foundation besteht darin, auf dem Gebiet der oralen Geweberegeneration die Wissenschaft mit der Praxis zu verbinden. Daher hat die Osteology Foundation – da es in den letzten drei Jahren auf diesem Gebiet wissenschaftliche Fortschritte gab und neue Technologien entwickelt wurden – ihre Aktivitäten erheblich ausgeweitet. Dazu gehörten die Erhöhung und Diversifizierung der Forschungsförderung, die Ausweitung unseres Forschungs- und Ausbildungsprogramms nach Südamerika und Asien, wo nun auch Kurse der Oral Research Academy angeboten werden, sowie die Verbesserung unserer Schulungs- und Weiterbildungsprogramme durch Kooperationen mit den weltweit wichtigsten wissenschaftlichen Vereinigungen.

Was sind die zukünftigen Ziele der Osteology Foundation?

Mariano Sanz: Wir haben gerade einen strategischen Plan ausgearbeitet, der den Kurs festlegt, den die Osteology Foundation in den nächsten 10-15 Jahren einschlagen soll. Wir sehen die Osteology Foundation als international führende Forschungs- und Weiterbildungseinrichtung auf dem Gebiet der oralen Geweberegeneration.

Wie kann die Osteology Foundation die neue Generation von Zahnärzten bei ihrer beruflichen Karriere unterstützen?

Mariano Sanz: Das Ziel, weltweit alle Zahnärzte zu erreichen, kann nur erreicht werden, wenn wir über die geeigneten Kommunikationsmittel verfügen. Direkter elektronischer Kontakt mit den einzelnen Fachleuten muss mit Aktivitäten der Bildungs- und Wissenschaftsvermittlung kombiniert werden, die in Zusammenarbeit mit den renommiertesten Vereinigungen sowie Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen aus der ganzen Welt sorgfältig geplant werden.

Welche Instrumente hat die Osteology Foundation entwickelt, um diesen veränderten Anforderungen Rechnung zu tragen?

Mariano Sanz: Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt die Osteology Foundation sowohl personelle als auch technische Ressourcen. Wir verfügen über einen gewählten Stiftungsrat und ein Expertengremium mit den renommiertesten Forschern und Klinikern der Branche sowie hervorragenden und engagierten Mitarbeitern, die bereit sind, die besagten sich verändernden Anforderungen anzugehen. Was die technischen Ressourcen angeht, verfügen wir über eine leistungsfähige elektronische Plattform (THE BOX), die den Anforderungen im Hinblick auf Wissenstransfer und direkte Kommunikation zwischen den einzelnen Zahnärzten und unserer Organisation auf wunderbare Weise gerecht wird.

Was ist in Barcelona 2019 im Vergleich zu Monaco 2016 neu?

Mariano Sanz: Mit dem Symposium in Barcelona möchten wir gerne verstärkt junge Zahnmediziner sowie natürlich auch alle anderen interessierten Angehörigen zahnmedizinischer Berufe ansprechen. Dafür haben wir ein spannendes wissenschaftliches Programm vorbereitet, das sowohl Vorträge der führenden internationalen Koryphäen als auch der kommenden neuen Generationen vorsieht. Wir werden die qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Inhalte, die das Internationale Symposium der Osteology Foundation seit jeher auszeichnen, beibehalten und innerhalb des Kongresses mit neu konzipierten interaktiven Aktivitäten kombinieren, die eine optimale Vernetzung unter Verwendung aktueller Technologien ermöglichen. Durch die Verlegung des Internationalen Symposiums von Monaco nach Barcelona möchten wir diesen Kongress vor allem für junge Zahnmediziner (Young Professionals) zugänglicher machen, für die wir auch vergünstigte Registrierungsgebühren eingeführt und neue Aktivitäten konzipiert haben, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Worauf freuen Sie sich bei der Osteology Barcelona 2019 am meisten?

Mariano Sanz: Barcelona ist eine der schönsten Städte der Welt. Die Stadt verbindet auf wunderbare Weise Modernität, Kultur und Lebendigkeit mit dem Flair des Mittelmeers. Sie hat daher eine magnetische Anziehungskraft auf junge und ältere Generationen weltweit. In Verbindung mit der von den Internationalen Symposien der Osteology Foundation gewohnten Qualität des wissenschaftlichen Programms und dem professionellen Networking, stellt dies die perfekte Mischung für den Erfolg dar. Was diesen Kongress für mich persönlich zu etwas ganz Besonderem macht, ist die Tatsache, dass er in meinem letzten Jahr als Präsident der Osteology Foundation in meinem Heimatland stattfindet. Ich freue mich darauf, die Teilnehmer an diesem Internationalen Symposium persönlich zu begrüßen, und ich bin sicher, dass sie sowohl den Kongress, diese wunderschöne Stadt als auch die spanische Kultur, kulinarischen Genüsse und Gastfreundschaft in vollen Zügen genießen werden.

Osteology Barcelona 2019

Alle Informationen zum Programm, zu Workshops, zu Case Competitions und Posterausstellungen sowie die Registrierung finden Sie unter www.osteology-barcelona.org. Die Registrierung ist geöffnet.