Der Zusammenhang zwischen chronischen parodontalen Erkrankungen und Entzündungen der Blut-und auch Herzgefäße gilt als bekannt, aber auch Karies scheint das Infarktrisiko zu erhöhen. In einer Langzeitstudie fanden finnische Forscher heraus, dass bei Vorlage nur eines klinischen Parameters das Risiko um 87% erhöht war, bei einer Akkumulation von Zahnfleischbluten, Karies, Füllungen und Zahnfleischtaschen aber sogar um 95%.

Foto: Pixabay