„Kieler Sushi“ beschreibt ein spezielles Verfahren für die plasmastabilisierte Knochenaugmentationstechnik. Als Basis diente ein bovines Knochenersatzmaterial, auf das mit Blutplasma eine Schicht autologer Knochen geklebt wurde. Im Video wird das Vorgehen anschaulich dargestellt. Mehr zu „Kieler-Sushi“ erläutert der MKG-Chirurgen Dr. Oliver Zernial in einem Interview.