Die Oral Reconstruction Foundation freut sich, eine weitere Ausschreibung des bekannten Forschungspreises „Oral Reconstruction FoundationResearch Award“ anzukündigen. Der Forschungspreis wird alle zwei Jahre vergeben und steht allen jungen, talentierten Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern sowie engagierten Fachleuten aus Universität, Klinik und Praxis offen.

Die erwarteten wissenschaftlichen Arbeiten müssen in einem anerkannten Fachjournal auf Englisch publiziert werden oder zur Publikation akzeptiert sein und eines der folgenden Themen aus der dentalen Implantologie, der oralen Rekonstruktion oder verwandten Gebieten behandeln:

  • Diagnostik und Planung
  • Hart- undWeichgewebe-Management
  • Nachhaltigkeit implantatgestützterProthetik
  • Physiologischeund pathophysiologische Aspekte
  • Fortschritte digitalerVerfahren

Die Gewinnerin/der Gewinner des Foundation-Forschungspreises 2018/2019 erhält anlässlich des Oral Reconstruction Global Symposium, das vom 30. April bis 2. Mai 2020 in New York City stattfinden wird, die Möglichkeit, ihre/seine Arbeit einem größeren Publikum vorzustellen. Außerdem erhalten die Autorinnen/Autoren der besten drei Beiträge Geldpreise in der Höhe von EUR 10.000, EUR 6.000 und EUR 4.000.

Die Oral Reconstruction Foundation ist eine von Wissenschaftlern gegründete Stiftung nach Schweizerischem Recht. Sie bezweckt die Förderung von Forschungsprojekten, von Grundlagen- und angewandter Forschung sowie von Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Implantologie und verwandter Gebiete. Ferner setzt sie sich der Förderung des wissenschaftlichen Austausches zwischen den Universitäten, Praktikern und der Industrie auf dem Gebiet der Implantologie und verwandter Gebiete ein. Dabei soll insbesondere zum Wohle des Patienten die klinische Forschung und Lehre im Vordergrund stehen. Die Unterstützung jungerTalente ist ein zentrales Anliegen der Oral Reconstruction Foundation.