Für die Behandlung von zahnlosen Patienten mit reduziertem horizontalem Knochenangebot stehen jetzt Mini-Implantate  für die Sofortversorgung mit einem Retentionssystem für herausnehmbare Deckprothesen zur Verfügung.

Die Straumann Mini-Implantate werden eingesetzt und sofort mit einer Zahnprothese belastet (Sofortversorgung). Das Verfahren ist minimal-invasiv [1] und führt zu weniger postoperativen Beschwerden sowie zu einer kürzeren Einheilzeit. Das Mini-Implantat verfügt über die SLA-Oberfläche mit klinischer Langzeitevidenz, besteht aus dem speziellen Material Roxolid, welches nachweislich eine höhere Festigkeit als Titan [2] besitzt. Der Erfolg von Roxolid-Implantaten wurde in zahlreichen klinischen Studien mit Beobachtungszeiträumen von bis zu fünf Jahren dokumentiert [3]. Straumann gewährt eine lebenslange Garantie auf die Mini Implantate.

Das Optiloc-Retentionselement überzeugt durch Langlebigkeit und platzsparendes Design. Die Materialkombination aus PEEK [4] und ADLC [5] bietet exzellente Verschleißbeständigkeit, langlebige Leistung, geringen Wartungsaufwand, geringe Reibung zwischen Sekundärteil.

[1] Wenn GBR vermieden werden kann.
[2] Norm ASTM F67 (Angabe der Mindestzugfestigkeit von geglühtem Titan)
[3] http://www.straumann.com/science-roxolid.html.
[4] PEEK: Polyetheretherketon
[5] ADLC: Amorpher diamantähnlicher Kohlenstoff