Das berüchtigte „Spiderweb-Display“, wenn das Handy einmal wieder aus der Hand geglitten ist, könnte bald der Vergangenheit angehören: Forscher am Harbin Institute of Technology haben nun eine Oberfläche mit selbstheilenden Fähigkeiten entwickelt. Hierbei wird auf einen Träger ein Polymer aufgetragen, was mit einer weiteren Polymerschicht, in die Graphenoid eingebettet wurde, überzogen wird. Verletzt man diese Oberfläche, erlaubt das weiche Polymer Bewegungen, und die Graphenoidplättchen schließen sofort entstehende Lücken. Damit bekommt das weiche Material die Härte von Dentin. Daneben wirkt es bakterizid, und an der harten und kratzfesten Oberfläche kann Plaque nicht anheften – es wird daher auch über den Einsatz als Oberfläche für Medizinprodukte nachgedacht.

Foto: pixabay