Mit einer kompakten, smarten Fortbildung setzt Permadental – Komplettanbieter für zahntechnische Lösungen – seine Fortbildungen unter dem Namen „Campus“ fort. In Köln führt am 10. September der Spezialist für computergeführte Chirurgie, Zahnarzt und Kieferchirurg Dr. Endre Varga (DMD, DDS, PhD) durch die dreidimensionalen Möglichkeiten für die Implantologie. Sein Thema: „Navigierte Implantation und digitale Behandlungsplanung mit Smart Guide (dicomLab)“.

Smart Guide (dicomLab) ist ein bedienerfreundliches und universell einsetzbares Tool für die dreidimensionale Behandlungsplanung und die sichere Implantatpositionierung. Absolut kompatibel harmoniert das von Dr. Varga mitentwickelte System mit gängigen Implantatsystemen. Es bietet eine Software, Chirurgie-Kits sowie optional Bohrschablonen. In seinem Impuls-Vortrag stellt der Gründer und CEO von dicomLab die faszinierenden Möglichkeiten von Smart Guide vor und zeigt auf, wie sich die Zukunft der Implantologie bereits heute einfach in den täglichen Praxis-Workflow integrieren lässt.

Ein System für viele Variablen

Nach erfolgter Aufnahme der anatomischen Strukturen (CT, DVT) des Kiefers werden Position, Größe und Form der Implantate mithilfe der Software geplant. Optional können Bohrschablonen für die korrekte Positionierung der Implantate geordert werden. Häufig ist eine temporäre Sofortversorgung möglich und sinnvoll. „Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Varga einen visionären und zugleich erfahrenen Praktiker gewinnen konnten, der selbst implantiert und das komplette Smart Guide-System vorstellen wird“, betont Klaus Spitznagel, Geschäftsführer Permadental.

Kooperation im Sinne des Zahnarztes

Die Kooperation von DicomLab und der Modern Dental Group (Permadental) ermöglicht, neben dem kompletten Produktangebot und einem bewährten Service, gemeinsam Smart Guide-Trainings anzubieten – zu smarten Preisen. „Darüber hinaus steht es dem Zahnarzt frei, die Behandlungsplanung alleine vorzunehmen, sie von einem Experten bei dicomLab noch einmal prüfen zu lassen oder die komplette Planung direkt an dicomLab zu übertragen“, erklärt Klaus Spitznagel. Die Möglichkeiten des Smart Guide-Konzeptes decken zirka 90 Prozent aller Implantatfälle ab. Auf unnötige Features hat man bewusst verzichtet.

Vorteile der SMART Guide Technologie

  • Umfassende Diagnose nach 3D-Volumentomographie
  • Durch computergeführte Chirurgie Minimierung von Risiken und möglichen Komplikationen einer Freihandimplantation.
  • Individuelle Bohrschablonen gewährleisten optimal positionierte Implantate.
  • Weniger Schmerzen durch minimalinvasive Behandlung.
  • Vermeiden von häufig notwendig werdenden zusätzlichen und teuren Behandlungsverfahren.
  • Hersteller-unabhängiges System: Funktioniert mit gängigen Implantat-Systemen.