Die Absage der Teilnahme an der IDS 2021 durch das Unternehmen Dentsply Sirona und damit auch der assoziierten Unternehmen wie VDW, Zhermack und MIS Implants schlug in der Branche hohe Wellen. Stecken ökonomische oder konzeptionelle Überlegungen dahinter, wollte pip wissen und sprach mit CEO Don Casey und CCO Walter Petersohn.

Bild: CCO Walter Petersohn und CEO Don Casey (Dentsply Sirona)

pip: Also, durch die COVID-19-Krise fehlen Dentsply Sirona die Mittel, sich an der IDS zu beteiligen?

Walter Petersohn: Wenn Sie auf unsere Entscheidung, die Beteiligung an der IDS 2021 abzusagen, abzielen: Dafür gibt es sicherlich andere Gründe. In den letzten Wochen haben wir das Thema innerhalb von Dentsply Sirona über alle Ebenen intensiv diskutiert. Sie können sich vorstellen, dass die Teilnahme oder Nichtteilnahme an der weltweit größten Dentalmesse lebhaft debattiert wurde. Aber mit Blick auf die vorgegebenen Einschränkungen durch COVID-19, sei es in den Bereichen des Reisens an sich oder des erforderlichen „social distancing“, wird die IDS 2021 für alle höchstwahrscheinlich völlig anders sein als die bisherigen Messen. Wir glauben, dass die Reisebedingungen zu signifikant weniger nationalen und vor allem aber internationalen Besuchern führen werden. Grundsätzlich stellen wir bei solchen Entscheidungen die Sicherheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter über alles. Nach unserer Bewertung der Situation werden uns die zu erwartenden Einschränkungen nicht unsere üblichen Qualitätsstandards bei Service, Wissensaustausch und Unterhaltung gestatten, die unsere Kunden erwarten. Die übliche Magie und das lebhafte Treiben der IDS werden im März 2021 nicht zu gewährleisten sein. Das ist unsere Ansicht.

pip: Sie müssen zugeben, dass Ihre Absage zur Teilnahme an der IDS einem Ikonoklasmus gleichkam …

Walter Petersohn: Ungewöhnliche Zeiten verlangen ungewöhnliche Maßnahmen. Sobald sich die COVID-19-bezogenen Umstände verbessern, werden wir sicherlich wieder auf der IDS sein, um mit unseren Kunden in persönlichem Kontakt zu sein.

pip: Erwarten Sie nun weitere Absagen führender globaler Player?

Walter Petersohn: Jedes Unternehmen muss die Situation aus seiner eigenen Perspektive bewerten – wir können nur für uns selbst sprechen.

pip: Befürchten Sie nicht, auch wichtige Impulse zu verpassen? Die IDS ist schließlich ein großartiger Brainpool für künftige Entwicklungen und Erfindungen.

Don Casey: Mit mehr als 160.000 Besuchern aus mehr als 150 Ländern ist die IDS – normalerweise – der “place to be”. Aus diesem Grund waren wir stets alle zwei Jahre in Köln vertreten. Und ich erinnere mich noch sehr gut an unsere großartige Teilnahme im Jahr 2019. Um unsere Stände herum herrschte an allen Tagen und zu allen Zeiten ein begeistertes, dicht gedrängtes Treiben und wir konnten ein großes Portfolio neuer Produkte präsentierten, mit dem wir unsere Kunden unterstützen, die beste zahnmedizinische Versorgung anbieten zu können.  Aber nun haben wir leider die soeben erwähnten Einschränkungen und haben darum beschlossen, unsere Beteiligung an der IDS 2021 abzusagen. Sie dürfen mir glauben: Diese Entscheidung war alles andere als einfach.  

pip: Nachdem Sie nun das größte zahnmedizinische Ereignis des Jahres 2021 verpassen, wie will Dentsply Sirona mit seinen Kunden ansonsten in Verbindung bleiben?

Don Casey: Die Gesamtsituation um COVID-19 hat uns veranlasst, über neue Wege nachzudenken, um unsere Kunden zu servicieren, zu unterstützen, zu schulen und mit ihnen in Kontakt zu treten. In den vergangenen Monaten haben wir beispielsweise eine ganze Anzahl klinischer Webinare für Zahnärzte, Zahntechniker und zahnmedizinisches Fachpersonal angeboten, mit einer weltweit hohen Teilnehmerzahl.  Seit den frühen Apriltagen haben sich mehr als 370.000 Personen weltweit bei 636 Live-Webinaren von Dentsply Sirona angemeldet. Auch die Einschreibungen bei den On-demand-Kursen sind während dieser Zeit enorm gestiegen. Wir konnten mehr als 10.000 neue Teilnehmer verzeichnen.  Daneben ist unsere Vertriebsmannschaft bei Kunden vor Ort, um zu unterstützen – natürlich unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygieneregeln. Ein anderes Beispiel ist unsere Veranstaltung, die nächste Dentsply Sirona World, die vom 1. bis 3. Oktober 2020 in Las Vegas (Nevada) stattfinden sollte. Wir teilen das Ereignis nun in kleinere lokale Präsenzveranstaltungen und in weltweit abrufbare virtuelle Sessions auf. Das neue Format wird die besten Köpfe der Zahnmedizin aufbieten, die auf 12 einzigartigen Plattformen exzellente Fortbildungen präsentieren werden. Die traditionelle Dentsply Sirona World wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die lokalen Präsenzveranstaltungen und das neue, erweiterte virtuelle Ereignis werden vollgepackt mit denselben großartigen Inhalten sein, aber in einem innovativen Forum. Wir setzen damit ein Zeichen, dass Zahnmedizin ein essenzielles Thema und die digitale Zahnmedizin die Zukunft sind. So verdoppeln wir für die Dentsply Sirona World unsere eigenen digitalen Anstrengungen und ergänzen diese in Zusammenarbeit mit unseren verschiedenen Industriepartnern mit den lokalen Präsenzveranstaltungen.

Herzliches Danke für das Gespräch, meine Herren.