orangedental: Dr. Udo Gradenegger aus dem österreichischen Freistadt ist ein gradliniger Implantologe und ebenso ist auch seine Praxis aufgebaut. Seine Arbeitstage sind minutiös durchgeplant, alles funktioniert. Wie wichtig es für ihn ist, einen guten Industriepartner an seiner Seite zu wissen, erklärt er in diesem Interview.

Bild: Interview mit Dr. med. dent. Udo Gradenegger, Implantologe aus Freistadt/Österreich

pip: Sie sind seit zehn Jahren zufriedener Kunde bei orangedental. Woran, denken Sie, liegt das?

Udo Gradenegger: Definitiv am Kundenservice. Bei orangedental fühlte ich mich von Anfang an gut aufgehoben. Habe ich eine Frage oder ein Problem, wird mir schnell und unkompliziert weitergeholfen. Diesen Service schätze ich ganz besonders.

pip: Sie haben sich unter anderem für ein 3D-Röntgengerät und eine Lupenbrille von orangedental entschieden. Worauf legen Sie beim 3D-Röntgen den größten Wert?

Udo Gradenegger: Für uns steht immer das Wohl der Patienten im Mittelpunkt. Deshalb ist es mir wichtig, dass diese einer möglichst geringen Strahlenbelastung ausgesetzt werden, ohne auf eine hohe Bildqualität verzichten zu müssen. Zudem ist in unserer Praxis alles auf Funktionalität und Effizienz ausgerichtet. Wir haben weder die Zeit noch den Platz für unnötigen Schnickschnack. Da kam mir das PaX-Uni3D sehr entgegen. Hierbei handelt es sich um ein Kombigerät, in dem alles, was ich brauche, in einem einzigen Röntgengerät vereint ist.

pip: Wenn Sie die drei größten Vorzüge Ihres 3D-Röntgengeräts aufzählen sollten, welche wären das?

Udo Gradenegger: Das ist leicht: Es liefert eine gute Bildqualität ohne Artefakte, bei niedriger Strahlenbelastung, und dies alles bei einer denkbar einfachen Handhabung. So macht Arbeiten Spaß! Auch ein Grund, warum ich mich wohl immer wieder für ein Kombigerät von orangedental/Vatech entscheiden würde.

pip: Steht in nächster Zeit wieder eine Investition in ein 3D-Röntgengerät an? Für welches würden Sie sich entscheiden?

Udo Gradenegger: Ich denke schon eine Weile über das PaX-i3D Greennxt nach. Am wichtigsten ist die Qualität und die sehe ich bei orangedental gegeben. Ein Kombigerät wäre von Vorteil, aber vor allem muss das Preis-Leistungsverhältnis stimmen – genauso wie eine kompetente Partnerfirma. Was nützt es mir, ein gutes Gerät zu besitzen, wenn im Notfall keiner da ist, den ich fragen kann oder der mir weiterhilft. Guter Service ist also mindestens genauso wichtig wie ein gutes Gerät. Wer über ein neues 3D-Röntgen nachdenkt, der sollte sich auf jeden Fall das PaX-i3D Greennxt ansehen. Für mich das derzeit beste Gerät am Markt.

pip: Seit wann arbeiten Sie mit der Lupenbrille opt-on?

Udo Gradenegger: Seit mittlerweile mehr als vier Jahren. Für mich war diese Lupenbrille von Anfang an die richtige. Meine Partnerin ist ebenfalls Zahnärztin in eigener Praxis und so begeistert von meiner Lupenbrille, dass sie sich diese ebenfalls zugelegt hat.

pip: Worin liegen für Sie die besonderen Vorteile dieser Lupenbrille in Verbindung mit dem Lichtsystem spot-on cordfree, welches Sie seit 2018 nutzen?

Udo Gradenegger: Ganz klar: Ihr Gewicht, die gute Ausleuchtung und der für mich richtige Abstand, sodass ich die Brille den ganzen Tag tragen kann, ohne dass sie sich negativ bemerkbar macht. Außerdem können der Abstand und der Fokus auf den zentralen Sehbereich durch die maximale Reduktion der Streustrahlung konstant gehalten werden. Dadurchgeht die Behandlung leicht und schnell von der Hand. Die dreistufige Einstellung jedes Brillenbügels ermöglicht eine individuelle Anpassung des Arbeitswinkels an Arbeitshaltung und Physiognomie. Das hält den Rücken fit und sorgt für schmerzfreies Arbeiten.

pip: Hatten Sie nicht auch über den Kauf einer Lupenbrille eines anderen Herstellers nachgedacht? Warum ist es dann doch die opt-on geworden?

Udo Gradenegger: Es gab auf dem Markt durchaus die ein oder andere Lupenbrille, für die ich mich interessierte. Entscheidend waren aber letztlich das Lichtsystem und das Design der Brille. Mal davon abgesehen, dass sich mithilfe des Korrektionsadapters die persönliche Sehstärke in die Lupenbrille integrieren lässt, gibt es die Fassung auch noch in unterschiedlichen farblichen Ausführungen.

pip: Vielen Dank für das aufschlussreiche Gespräch.