„Alles außer Zähne“ – Der Fachkongress fand erstmals ausschließlich als Digital-Event statt. Im Fokus standen Körpersprache, Krisenmanagement und Makrotrends der Medizin. Dentrepreneure des Jahres sind Markus und Matthias Tröltzsch aus Ansbach.

„Krise heißt Wendepunkt“ und „Überschätzen Sie nicht das Negative“. Mit diesen Sätzen rüttelte Referent Prof. Dr. Volker Busch das Publikum vor den Bildschirmen wach. Sein Vortrag über das Krisenmanagement während der Pandemie bildete den Auftakt des erstmals rein digital stattfindenden Kongresses „Alles außer Zähne“ (AAZ). In den Design Offices Fürst & Friedrich in Düsseldorf war die Veranstaltungs-Arena zum TV-Studio für den Fachkongress umgebaut worden. Auf mehreren Bühnen traten insgesamt neun Redner an zwei Tagen auf. Dr. Marc Thom machte die Digitalisierung der Medizin zum Thema und Knigge-Trainerin Betül Hanisch begeisterte mit ihrem Vortrag über Körpersprache.

Per Live-Schaltung wurden Partner aus der Industrie und Zahnarztpraxen zugeschaltet. Die Kongress-Teilnehmer konnten per Chat ihre Fragen schicken und erhielten direkt und live ihre Antworten. „Während der Vorbereitung konnte niemand von uns einschätzen, ob ein Format, das vom Austausch und von persönlichen Kontakten lebt, auch digital überzeugt“, sagt Carsten Schlüter vom Veranstalter M:Consult. Gemeinsam mit Dr. Sabine Hopmann führte er durch den Kongress.„Wir sind begeistert von den zahlreichen positiven Rückmeldungen“, sagt Schlüter. Bis zu 300 Teilnehmer hielten sich gleichzeitig auf der Plattform auf. Sie sahen sich nicht nur Vorträge auf der Mainstage, sondern auch Interviews im Talk „Ask the speaker“ an. Sie besuchten digitale Stände von Partnern aus der Industrie, die dort über ihre Produkte und Entwicklungen informierten. Und sie kommunizierten untereinander: „Im digitalen Meeting-Room habe ich einige Kollegen getroffen. Das hat Spaß gemacht“, erzählt Heike Götze von der gleichnamigen Zahnarztpraxis in Stelle bei Hamburg. Für sie waren der Austausch mit Kollegen und das Programm überzeugend: „Es tat gut, Volker Busch und allen anderen zuzuhören. Wir haben neue Kraft beim AAZ getankt.“

„Wir sind mega begeistert, weil der Kongress die Inspiration gibt, die wir momentan alle so dringend nötig haben“, sagt auch Franziska Bredow, Zahnarztpraxis Kim & Herzog in Osnabrück. Sogar beim Abendprogramm in Form eines digitalen Winetastings mit Deutschlands bestem Sommelier Maximilian Wilm stieß noch knapp die Hälfte der Teilnehmer gemeinsam an und tanzte zu den Liedern eines digital aus Wales zugeschalteten Musikers. Bei der Wahl zum Dentrepreneur des Jahres, der Auszeichnung für Zahnärztinnen und Zahnärzte, die herausragende unternehmerische Fähigkeiten beweisen, wurde die Zahnmedizinische Gemeinschaftspraxis der Familie Tröltzsch aus Ansbach zum Sieger gekürt. Die Wahl fand per Live-Abstimmung der Teilnehmer am Freitagabend statt.

„Alles außer Zähne“ soll Anfang 2022 nun hybrid – und damit auch wieder vor Publikum stattfinden. Die nächste Veranstaltung von M:Consult, die Dental Teamdays, findet voraussichtlich am 18. und 19. Juni 2021 in Berlin statt.