BioHorizons Camlog ist ein führender Anbieter für Zahnimplantate und ist bestrebt, ästhetische Implantologie durch Wissenschaft, Innovation und Bildung voranzutreiben. Die Global Education Tour (GET) hat zum Ziel, die Welt der dentalen Implantologie mitzugestalten: 2022 werden an mehreren Stationen weltweit moderne Fortbildungsprogramme angeboten, in denen Kliniker ihre Erfahrungen mit Kollegen aus aller Welt austauschen können.

Die GET findet bereits seit vier Jahren statt und bietet aktuelle Erkenntnisse zur Implantattherapie von führenden Experten weltweit. Bisher wurde diese Fortbildungsreihe von mehr als 4‘000 Zahnmedizinern besucht, die diese Mischung aus Vorträgen und praktischen Workshops sehr geschätzt haben. Das Thema für 2022 lautet: „Der Weg zu erfolgreichen Ergebnissen durch fortschrittliche Implantattherapie“. Auch dieses Mal werden Implantologen auf eine Reise eingeladen, die sich um Themen wie fortschrittliche chirurgische Eingriffe, regenerative Lösungen im ästhetischen Bereich, restaurative Ergebnisse sowie moderne digitale Workflows dreht.

Zu den international bekannten Moderatoren und Referenten der GET gehören u.a. Dr. Andres Pascual, Dr. Dennis Tarnow, Dr. Hom Lay Wang, Dr. Ramon Gomez-Meda, Dr. Pedro Gazzotti und Dr. David Troncoso.

Stationen der Tour 2022 sind unter anderem:

  • Ungarn (Budapest, 29. April)
  • Griechenland (Athen, 1. – 2. Juli)
  • Kolumbien (Bogotá, 5. – 6. August)
  • Australien (Sydney, 11. – 12. November)
  • Mexiko (Mexico City, 18. – 19. November)

„Die Global Education Tour bringt führende Implantatspezialisten und zukunftsorientierte Kliniker zusammen“, sagt Veronica Vargas, Head of Global Events and Education bei BioHorizons Camlog.

„Diese hoch angesehenen internationalen Referenten werden spannende Einblicke in die neuesten Errungenschaften in der Implantattherapie bieten. Die Entwicklung neuer Technologien und Behandlungsprotokolle schreitet rasant voran. Ständige Weiterbildung bietet heutzutage großartige Chancen, um die Prozesse in der täglichen Praxis effizienter zu gestalten und Patienten einen echten Mehrwert zu bieten.“