Veneers 2021: Die lange Zeit der Kursabstinenz ist endlich vorüber! Prof. Dr. Jürgen Manhart und ZT Uwe Gehringer laden interessierte Zahntechniker und Zahnärzte am 2. Oktober 2021 zu einem Tageskurs nach München ein, in dem sich alles um Keramikveneers dreht.

Aus ästhetischer Sicht ungeschlagen stellen Keramikveneers im Frontzahnbereich – insbesondere in Verbindung mit der Adhäsivtechnik – eine substanzschonende Alternative zur kompletten Überkronung dar. Gleichzeitig verfügen Veneers über exzellente Überlebensdaten aus klinischen Langzeituntersuchungen. Welch herausragende Ergebnisse möglich sind, wenn ein Team aus Zahnarzt und Zahntechniker Hand in Hand arbeitet, stellen Prof. Dr. Jürgen Manhart und ZT Uwe Gehringer in einem spannenden Intensiv-Kurs am 2. Oktober 2021 in München vor. Eingeladen sind interessierte Teams, die lernen möchten, wie sie zu brillanten Ergebnissen für ihre Patienten kommen können.

Veneers 2021: Jeder für sich und doch gemeinsam

Der Kurs teilt sich in vier Etappen auf: Im ersten Teil stellen Prof. Manhart und Uwe Gehringer gemeinsam ihre Herangehensweise an verschiedenen Patientenfällen vor. Sie zeigen die Behandlungsplanung und stellen vor, wie dem Patienten das Behandlungsziel zu Beginn – vor dem Einleiten von irreversiblen Maßnahmen – visualisiert werden kann.

Für die nächsten zwei Abschnitte teilen sich die Teams in die Gruppen der Zahnärzte und der Zahntechniker auf:

Prof. Manhart stellt den Zahnärzten die verschiedenen Veneerarten und die jeweiligen Präparationsformen detailliert vor – von minimalinvasiv bis zur Frontzahnteilkrone und zu 360 Grad-Veneers. Nach der Mittagspause erläutert er die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei der Therapie von Patienten mit Einzelveneers versus Fällen mit komplettem „Smile Make-over“. Der Einsatz von Additional Veneers und von Veneers bei ungünstigen Ausgangsbedingungen beschließt den dritten Kursteil für die Zahnärzte.

Prof. Manhart

München

Parallel dazu erörtert Uwe Gehringer mit den Zahntechnikern Aspekte der zahntechnischen Analyse einzelner Patientenfälle und geht im Detail auf die funktionellen Anforderungen, das Wax-up und die Mock-up-Herstellung ein.

Nach der Mittagspause wird im dritten Teil die Herstellung von Keramikveneers in der Schichttechnik umfassend besprochen, bis hin zur Erarbeitung einer perfekten Oberflächentextur.

Uwe Gehringer

München

Den vierten und letzten Kursteil bestreiten die Zahnärzte und Zahntechniker wieder gemeinsam mit beiden Referenten. Dieser Teil beginnt mit der ästhetischen Einprobe der Veneers und befasst sich weiter mit Aspekten der adhäsiven Befestigung. Als Nächstes werden die Vor- und Nachteile von Non-Prep-Veneers kritisch hinterfragt. Der Kurs endet schließlich mit Fallvorstellungen von Veneers in Zusammenhang mit komplexen prothetischen Versorgungen. Zum Abschluss des Tagesseminars aber auch zwischendurch gibt es genügend Raum für Fragen der Teilnehmer.

Durchdachtes Fortbildungskonzept mit Möglichkeit zum Aufbaukurs

Prof. Dr. Jürgen Manhart und ZT Uwe Gehringer haben einen ausgeklügelten Team-Kurs entworfen, der alle anwesenden Zahnärzte und Zahntechniker noch besser zusammenschweißt und brillante Veneer-Ergebnisse möglich werden lässt. In zwei Hands-on-Aufbaukursen, jeweils für Zahnärzte oder Zahntechniker, am 15. und 16. Oktober 2021 besteht die Möglichkeit, das am 02.10. Gelernte anhand von umfangreichen praktischen Übungen direkt zu vertiefen.

Zugunsten eines intensiven Lern-Erlebnisses ist die Teilnehmerzahl begrenzt – daher schnell Plätze sichern !

Benötigte Materialliste für Zahnärzte zum Download: Hier

Benötigte Materialliste für Zahntechniker zum Download: Hier

Wer in ein paar Veneer-Fälle „hineinschnuppern“ möchte, kann dies auf der Facebook-Seite von Prof. Manhart tun: Hier