Die Zahnarzt-Helden vertreiben u. a. die schlichten und funktionalen Behandlungseinheiten von Diplomat. Im Artikel beschrieben werden die verschiedenen Serien. Das Unternehmen Zahnarzt-Helden ist seit mehr als drei Jahren erfolgreich auf dem Dentalmarkt vertreten. Als Vermittler gestartet, konnten sich die Bielefelder kurze Zeit später als eigener Anbieter in der Dentalbranche etablieren. Neben digitalen Ansätzen im technischen Service und Vertrieb setzt das junge Unternehmen auf alternative Marken, die den großen qualitativ häufig überlegen sind.

Auch wenn Diplomat die Dentalbranche seit mehr als 60 Jahren mit eigenen Produkten bereichert, ist der slowakischen Hersteller von Behandlungseinheiten den wenigsten Zahnärztinnen und Zahnärzte ein Begriff. So auch Zahnarzt-Helden, bis ein Techniker dem Team den entscheidenden Anstoß lieferte, sich mit dieser Marke genauer auseinanderzusetzen:

Behandlungseinheiten von Diplomat sind aus technischer Sicht sehr schlicht gehalten und daher vor unnötigen Störungen geschützt. Beim Design stehen die Produkte den Großen aber trotzdem in nichts nach. Ein großer Vorteil für Zahnärzte besteht auch darin, dass Ersatzteile günstig zu erhalten sind und Wartungsintervalle frei gewählt werden können.
Daniel Stelzmann

Servicetechniker, Zahnarzt-Helden

Mit dieser Erwartungshaltung im Gepäck hat sich Zahnarzt-Helden Anfang des Jahres 2020 auf den Weg in die Slowakei gemacht, um vor Ort einen Eindruck der Produktqualität von Diplomat zu gewinnen. Heute möchten die Bielefelder die Produkte von Diplomat in ihrer Angebotspalette nicht mehr missen.

Behandlungseinheiten mit Standardfunktionen: Die 100er-Serie von Diplomat

Behandlungseinheiten wie die DA 130 sind nicht darauf ausgerichtet, durch besondere Technologien herauszustechen. Diese Einheiten verfügen über alle nötigen Standardfunktionen für eine zahnmedizinische Behandlung. Für Zahnärztinnen und Zahnärzte, die klein anfangen möchten und keinen großen Wert auf eine innovative Ausstattung legen, ist die DA 130 mit Sicherheit ein spannendes Modell. Genauso wird diese Einheit auch immer wieder im Bereich der Prophylaxe eingesetzt. Herausragend zeigt sich die gesamte 100er-Serie allerdings in puncto Stabilität: Wo wenig verbaut ist, kann eben auch wenig kaputt gehen.

Behandlungseinheiten für die Implantologie: Die 200er-Serie von Diplomat

Diese Einheiten verfügen mit Ausstattungsmerkmalen wie einem Funkfußanlasser oder Touchdisplay über deutlich mehr Spielereien als die Behandlungseinheiten der 100er-Serie. Endodontologische und implantologische Behandlungen sind hier kein Problem. Durch die massive Bauart und eine hohe technologische Qualität stellen Störungen aber auch bei dieser Serie die Ausnahme dar. Zu guter Letzt sorgt die Schwebestuhl-Konstruktion mit einer Tragfähigkeit von bis zu 200 kg immer wieder für große Überraschungen.

Brandneu: Model Pro

Mit seiner neuesten Behandlungseinheit spielt Diplomat technologisch in der Oberliga mit. Das Model Pro lässt weder Wünsche für innovationsgetriebene Zahnärztinnen und Zahnärzte noch für Rechts- oder Linkshänder offen: In Sekundenschnelle kann diese Einheit an die gewünschte Behandlungsseite angepasst werden.

Das große Highlight: Als erste Einheit auf dem Dentalmarkt ist die Model Pro vollständig über ein Tablet steuerbar. Auf diesem Wege lassen sich auch Gebissaufnahmen direkt speichern und für Patientinnen und Patienten noch während der Behandlung einsehen. Zudem reduzieren – ähnlich wie bei einem Computer – regelmäßige Updates die Störanfälligkeit der Einheit massiv. Die gesammelten Informationen helfen dem Live-Support, Probleme schneller zu erkennen und zu lösen. Diplomats Mission, eine „lebenslange Einheit” zu kreieren, scheint mit diesem Modell gar nicht mehr so unrealistisch zu sein.

Wussten Sie schon, dass…

… alle Behandlungseinheiten von Diplomat einen Fußanlasser im Sirona oder KaVo-Design haben? Dieser Hersteller hat ein Gespür dafür, was Zahnärztinnen und Zahnärzten wichtig ist.

Insgesamt decken die Produkte von Diplomat viele verschiedene Bedürfnisse von Zahnärztinnen und Zahnärzten ab. Die Behandlungseinheiten sind dabei nicht nur optisch ansprechend, sondern auch extrem preisgünstig. Nach Meinung der Zahnarzt-Helden lohnt es sich genau deshalb für alle Zahnmediziner*innen, diesen Hersteller bei der nächsten Geräte-Entscheidung in die engere Wahl zu nehmen.