Der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) setzt die erfolgreiche Seminarreihe „Der BDIZ EDI informiert“ 2021 fort. Im ersten Halbjahr stehen elf Online-Seminare auf dem Programm, die sich durch Praxisnähe und durch die Kompetenz ihrer Referenten auszeichnen. Inhaltlich zeigt der BDIZ EDI das breitgefächerte Spektrum eines zahnärztlichen Berufsverbandes: Von A wie Analogabrechnung bis Z wie zahnärztliches Praxislabor.

Das Fortbildungsprogramm richtet sich an Zahnärzte*innen und Praxismitarbeiter*innen. Von Februar bis Mai geht es um Abrechnung, um rechtliche Fragen, unternehmerische Aspekte und natürlich um hochwertige zahnärztliche Fortbildung. Sämtliche Vorträge werden online und live ausgestrahlt. Die Teilnehmer*innen können mit den Referenten über den Chat in Kontakt treten und ihre Fragen stellen.

  • 02.02.2021: PD Dr. Jörg Neugebauer, Landsberg
    Update Praxisleitfaden: Kurze, angulierte und durchmesserreduzierte Implantate
  • 09.02.2021: Dr. Dr. Markus Tröltzsch, Ansbach
    Komplexe laterale und vertikale Augmentationen
  • 18.02.2021: Prof. Dr. Thomas Ratajczak, Sindelfingen
    Behandlungsalternativen: die richtige Aufklärung
  • 25.02.2021: Kerstin Salhoff, Nürnberg
    Wer schreibt, der bleibt: Dokumentation zur Vermeidung von Honorarverlusten
  • 11.03.2021: Dr. Dr. Markus Tröltzsch, Ansbach
    Ridge Preservation: Techniken und Komplikationsmanagement für den Alltag
  • 17.03.2021: Kerstin Salhoff, Nürnberg
    Lohnt sich das kleine Praxislabor?
  • 13.04.2021: PD Dr. Jörg Neugebauer, Landsberg
    Die Versicherung lehnt ab? Praxisbeispiele für die Begründung der medizinischen Notwendigkeit
  • 22.04.2021: Prof. Dr. Thomas Ratajczak, Sindelfingen
    Umgang mit und Informationspflicht bei Komplikationen
  • 29.04.2021: Kerstin Salhoff, Nürnberg
    Der richtige Umgang mit Erstattungsstellen
  • 04.05.2021: Kerstin Salhoff, Nürnberg
    Analogabrechnung – gewusst wie!
  • 06.05.2021: Kerstin Salhoff, Nürnberg
    Chairside-Leistungen – Sie haben nichts zu verschenken!

Die Seminare sind kostenlos für Mitglieder des BDIZ EDI. Für Nichtmitglieder wird eine Gebühr von 50 Euro erhoben. Wer Mitglied wird, erhält die Gebühr zurückerstattet. Pro Seminarteilnahme gibt es 1 bis 2 Fortbildungspunkte gemäß den Leitlinien von BZÄK/DGZMK/KZBV.