Unter dem Titel „Mehr Sehen. Mehr Möglichkeiten“ organisiert Dentsply Sirona das Anwendertreffen 2018 3D-Röntgen am 26. und 27. Oktober 2018 in der Dentsply Sirona Academy in Bensheim. In vier Workshops mit renommierten zahnärztlichen Referenten erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Neues rund um die Möglichkeiten des 3D-Röntgens.

Dentsply Sirona organisiert auch im Jahr 2018 wieder sein erfolgreiches 3D-Röntgen Anwendertreffen; diesmal in der neu eröffneten Dentsply Sirona Academy in Bensheim. Rund um das 3D-Röntgen geht es am 26. und 27. Oktober 2018 mit praktischen Tipps und Tricks sowie mit jüngsten technologischen Entwicklungen bei Geräten und Software-Systemen.

In vier Hands-on-Workshops lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem digitale Workflows in der Endodontie und der Implantologie sowie neue Anwendungsmöglichkeiten der digitalen Volumentomographie (DVT) kennen. Ein Abend-Event auf Schloss Auerbach mit einem gemeinsamen Rittermahl rundet die beiden Fortbildungstage ab.

Vier Workshops mit renommierten Referenten

Hands-on Training in Bensheim

Entsprechend dem Veranstaltungstitel „Mehr Sehen. Mehr Möglichkeiten“ decken vier unterschiedliche Workshops ein breites Themenspektrum ab:

Marcin Wojtunik, Facharzt für Oralchirurgie, gibt im Workshop „3D-Röntgen in der Zahnheilkunde“ unter anderem Tipps mit praktischen Übungen zur optimalen Bildqualität beim Einsatz des Orthophos XG / SL 3D. Außerdem erklärt er die Befundung und Interpretation von 3D-Aufnahmen mit Sidexis 4 und bespricht Fallbeispiele aus unterschiedlichen Bereichen der Zahnmedizin.

Der Endodontie-Spezialist Dr. Jörg Tchorz erläutert unter dem Workshop-Titel „Der digitale Endo-Workflow“ die Vorteile der optimierten DVT-Diagnostik in der Endodontie. Außerdem zeigt er, wie und warum die Einbindung dreidimensionaler Daten in den digitalen Endo-Workflow bei der Behandlungsplanung unterstützt.

Das Thema „Digital von A bis Z – Cerec XXL und Sicat Suite“ steht im Mittelpunkt des Workshops der Dres. Gertrud und Steffen Fabel. Sie erklären, warum sie bei Implantat-Fällen nichts dem Zufall überlassen. Unter den Stichworten „Integrierte Implantologie und SICAT Suite“ demonstrieren die beiden außerdem, wie sie chirurgisch-prothetische Fälle planen und umsetzen.

Röntgenexperten von Dentsply Sirona stellen „Neues aus der Dentsply Sirona 3D-Welt“ vor – zum Beispiel, was sich hinter „Fit4Fall“ in punkto Röntgen verbirgt. Weitere Themen sind neue Möglichkeiten in der Implantologie mit CEREC Guide 3 sowie ein Einblick in die Forschung und Entwicklung. Dabei geht es um die praktischen Einsatzmöglichkeiten von 3D Low Dose Mode im Dosisbereich von 2D-Aufnahmen.

Den Erfolg aus 2017 fortsetzen

Das Anwendertreffen 3D-Röntgen 2018 knüpft an den Erfolg der Vorjahresveranstaltung an. 2017 nahmen rund 30 Zahnärztinnen und Zahnärzte aus ganz Deutschland und Österreich an der Fortbildung teil.

Die Veranstaltung 2018 ist mit 15 Fortbildungspunkten gemäß der Richtlinie der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) bewertet.