Die Zukunft der Zahnmedizin ist digital; daran hat die IDS 2019 keinen Zweifel gelassen. Doch während die Labore schon länger auf digitale Fertigungstechniken übergegangen sind, ist die digitale Abformung mit dem Intraoralscanner in der Praxis noch wenig verbreitet. Die Jahrestagung 2019 der DGDOA (Deutschen Gesellschaft für digitale orale Abformung) widmet sich u. a. diesem Thema.

 

Die DGDOA (Deutschen Gesellschaft für digitale orale Abformung) hat sich zum Ziel gesetzt, die Etablierung des Intraoralscanners aktiv zu unterstützen. Aus diesem Grund findet die fünfte Jahrestagung am Freitag, 04.10.2019 und Samstag, 05.10.2019 im Lindner Congress Hotel Düsseldorfstatt. In diesem Jahr wird das Augenmerk auf weitere Einsatzmöglichkeiten für den Intraoralscanner liegen und auf Neuerungen nach der IDS eingegangen.

Zwei Tage rund um den Intraoralscanner

Am ersten Tag haben Firmen die Möglichkeit, im Rahmen von Workshops Produkte und Workflows darzustellen. Die Teilnehmer haben die freie Wahl, welche Workshops sie besuchen. Nach jeder Session wird rotiert. Dadurch erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, nahezu alle am Markt verfügbaren Intraoralscanner im direkten Vergleich erleben zu können. Der Kongress am Samstag wird durch Dr. Ingo Baresel, langjähriger Anwender digitaler Abformung und Präsident der DGDOA, eröffnet. Er widmet sich als Praktiker dem Thema „Nach der IDS – was gibt es Neues am Markt der IOS “. Prof. Ivo Krejci von der Universität Genf wird mit dem Thema „Der virtuelle Patient: Wo stehen wir bezüglich Diagnostik und Monitoring?“ die weiteren Einsatzmöglichkeiten eines IOS beleuchten. Prof. Dr. Jan-Frederik Güth von der LMU München, ein Experte in digitaler Zahnmedizin, wird mit dem Thema „Digitale Implantologie – indikationsbezogene Konzepte“ die Tagung weiterführen. Er wird hierbei auf die gesamte implantologische Prozesskette eingehen. RechtsanwaltMichael Zachklärt über viele rechtliche Themen rund um den Intraoralscan auf. Prof. Axel Bumannwird sich mit dem Einsatz des Intraoralscanners und den digitalen Diagnostiktools in der Gelenkdiagnostik und Therapie befassen. Prof. Dr.  Katrin Bekes von der Universität in Wien beleuchtet die Nutzung des IOS in der Kinderzahnheilkunde beleuchten. Der Kieferorthopäde Dr. Florian Boldt zeigt die Möglichkeiten der 3D-Darstellung zur Patientenkommunikation. Download Tagungsflyer

Zudem wird die Tagung von einer Dentalausstellung begleitet, auf der viele Hersteller aktueller Intraoralscanner sowie Firmen rund um den digitalen Workflow ihre Produkte vorstellen. Die DGDOA ist eine perfekte Plattform für Fachinformationen und Weiterbildung auf dem Gebiet der digitalen intraoralen Abformung für alle Fachbereiche der Zahnmedizin. Sie bietet ihren Mitgliedern ein herstellerunabhängiges Forum für diesen immer populärer werdenden Bereich.