Moderner, größer, schneller – und das ist erst der Anfang. Die Straumann Group begegnet der weltweit steigenden Nachfrage und erhöht sukzessive die langfristige Verfügbarkeit durch umfangreiche Erweiterungen ihrer Produktionskapazitäten. Mehr als 100 Millionen Schweizer Franken investiert Straumann in zusätzliche Produktionskapazitäten.

Bild: Auszug der im Ausbau befindlichen Produktionsstandorte

Jede Vision hat ihre Geschichte. Die der Straumann Group begann vor mehr als 60 Jahren. Damals begann Straumann als Institut in Familienbesitz, wuchs rasch zu einer börsennotierten Holding und umfasst heute mehrere führende und qualifizierte Unternehmen auf der ganzen Welt. Dabei wurde von Straumann stets die Vision verfolgt, der Welt nicht nur ein Lächeln zu schenken, sondern auch anhaltendes Vertrauen für Zahnärzte, Labore, Patienten, Mitarbeiter, Partner, zahnmedizinische Netzwerke und die globale Gemeinschaft zu schaffen. Werte, die heute wichtiger denn je erscheinen. Denn seit Jahren stellt die Dentalbranche fest, dass immer mehr Firmen miteinander fusionieren. Zahlreiche Hersteller verschwinden dabei fast unbemerkt vom Markt. Der Verbraucher bemerkt manchmal erst, dass ein weiterer Anbieter dentaler Produkte aufgekauft oder aus anderen Gründen seine Tore für immer geschlossen hat, wenn Nachbestellungen nötig werden. Kein Wunder, dass die gesamte Branche verunsichert ist, auf welchen Hersteller sie sich denn in Zukunft noch verlassen kann.

Standorte weltweit werden vergrößert

Die Straumann Group setzt jetzt mit einer großvolumigen Investition von mehr als 100 Millionen Schweizer Franken in den Ausbau verschiedener Standorte auf der ganzen Welt ein deutliches Zeichen. Bis Anfang 2021 wird beispielsweise auf der Großbaustelle im schweizerischen Villeret gebaggert, gebohrt und geschraubt. Denn hier entsteht der größte und modernste Produktionsstandort der Straumann Group. Die bereits bestehenden Produktionsflächen werden in dieser Zeit um satte 16.100 m2 erweitert und durch die Installation weiterer Produktionsanlagen zusätzliche Produktionskapazitäten von 70 Prozent realisiert.

Ab dem zweiten Quartal 2020 werden auch in Markkleeberg Clear Correct Alignerschienen hergestellt.

Auch in Deutschland entstehen weitere Produktionskapazitäten. Im November 2019 wurde mit dem ersten Spatenstich der offizielle Start der Bauarbeiten in Oberreichenbach bei Calw gefeiert. Hier entstehen bis zum Frühjahr 2021 auf einer Fläche von rund 11.700 m2 neue Produktionshallen und Büroräume der Medentika GmbH. Im Jahr 2018 wurde der Standort in Markkleeberg umfangreich erweitert. In der ehemaligen Schokoladenfabrik ist seitdem der 3D-Druck sowie das selektive Schmelzverfahren im Produktionsportfolio der Straumann Group beheimatet. Ab dem zweiten Quartal 2020 wird ebenfalls in Markkleeberg die Herstellung der Clear Correct-Alignerschienen an den Start gehen. Dann erhalten die europäischen Clear Correct-Kunden ihre Alignerschienen zukünftig direkt aus Deutschland.

Doch damit nicht genug! Auch der Sitz der Straumann Group im amerikanischen Round Rock, dem Produktionsstandort der Clear Correct-Alignerschienen, wurde bis Ende 2019 umfangreich erweitert. Mit den zusätzlichen 3.250 m2 und den neuen 3D-Druckern wird eine Produktionssteigerung von 60 Prozent realisiert. Die beiden US-Standorte in Arlington und Andover wurden ebenfalls umfangreich erweitert. So entstanden 2018 in Arlington 20 Prozent zusätzliche Produktionskapazitäten und in Andover wurde die Kapazität sogar um 60 Prozent (seit 2017) gesteigert. Die Installation der neuen Produktionsmaschinen wurde Ende 2019 abgeschlossen. Bis Ende 2019 wurde zudem auch in das Werk in Curitiba/Brasilien investiert. Auf den zusätzlichen 11.000 m2 wurden neue Produktionsanlagen installiert und so eine Erhöhung der Produktionskapazität um 35 Prozent (seit 2017) realisiert.

Illustration des neuen Produktionsgebäudes in Oberreichenbach/Deutschland. 


Gemeinsam für die Zahnmedizin

Seit mittlerweile mehr als sechs Jahrzehnten innoviert, entwickelt, testet und verbessert Straumann Produkte, die auf die Bedürfnisse von Patienten zugeschnitten sind und zu ihrer Lebensqualität beitragen. Dabei standen die Vision und das Ziel des Unternehmens, globale und internationale Marken für ein schöneres Lächeln und weltweite Exzellenz in der Zahnmedizin zu unterstützen, stets im Fokus jeglichen Tuns. Aufbauend auf den Werten, die Straumann zu dem gemacht haben, was es heute ist, konzentriert sich das Unternehmen auch weiterhin auf seine acht Kernverhaltensweisen, die für alle Mitarbeiter der Straumann Group gelten: kundenfokussiert sein, Zusammenarbeit fördern, Verantwortung übernehmen, Chancen erkennen und nutzen, Vertrauen bilden, Engagement fördern, effektiv kommunizieren, agil sein.

Sicherheit für Verbraucher

Mit den aktuellen Investitionen rund um den Globus werden sowohl der Grundstein für langfristiges Wachstum als auch neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Straumann Group reagiert damit zum einen auf die stetige Nachfrage seitens der Kunden auf ihre Produkte. Zum anderen stellt dies eine Art Gegentrend der derzeit vorherrschenden Fusionierungen großer dentaler Firmen dar und die Straumann Group zeigt deutlich, dass sich Zahnmediziner und Zahntechniker weltweit auch in 20 Jahren noch hinsichtlich des Fortbestehens des Herstellers vollkommen sicher sein können.

Spatenstich Neubau Medentika GmbH, Oberreichenbach/Deutschland.