Das Unternehmen Zahnarzt-Helden ist seit mehr als drei Jahren erfolgreich auf dem Dentalmarkt vertreten. Als Vermittler gestartet, konnten sich die Bielefelder kurze Zeit später als eigener Anbieter von Dentalgeräten und technischem Service etablieren. Neben Transparenz und digitalen Prozessen setzt das junge Unternehmen auf Hersteller wie Morita, die nicht nur in puncto Produktqualität herausragend sind, sondern auch im Service – ein Aspekt, der bei jeder nachhaltigen Geräte-Entscheidung eine bedeutende Rolle spielt.

Seit Jahrzehnten gehört Morita zur Spitzenklasse im Bereich dentaler Röntgengeräte und Behandlungseinheiten. Wer den japanischen Hersteller bislang ausschließlich mit bildgebenden Verfahren in Verbindung gebracht hat, dem genügt nur ein Blick auf die Signo T500, um sich von der japanischen Baukunst in der Kategorie Behandlungseinheiten überzeugen zu lassen. Doch ist es genau diese Baukunst, die immer wieder für Skepsis unter Zahnärztinnen und Zahnärzten sorgt: Gibt es ausreichend Ersatzteile und wie lange sind die Lieferzeiten? 10.000 Kilometer Distanz zwischen Deutschland und Japan können Zweifel schüren.

Erfahrung der Zahnarzt-Helden: Kundennähe auch in Europa

Die Sorgen sind unbegründet: Der Hauptsitz von der J. MORITA EUROPE GMBH befindet sich bereits seit dem Jahr 1979 in Dietzenbach bei Frankfurt, sodass sich Kundinnen und Kunden hierzulande auf sofortige Hilfe verlassen können.
„In der Regel schaffen wir es, dass Ersatzteile innerhalb Deutschlands am Folgetag in der Praxis sind”, bestätigt Lukasz Hasske, Regional Sales Manager bei Morita. Dass es im Notfall sogar noch schneller gehen kann, durften Zahnarzt-Helden selbst bereits hautnah miterleben: So ist es Morita gelungen, ein fehlendes Bauteil binnen drei Stunden zu einem Techniker von Zahnarzt-Helden in die Praxis zu liefern. Insgesamt profitieren Zahnärztinnen und Zahnärzte aber nicht nur von der geographischen Nähe mit Moritas Europa-Hauptsitz inmitten Deutschlands, sondern auch vom langjährigen Erfahrungsschatz des Premium-Herstellers. Auf einen umfassenden Lagerbestand ist somit stets Verlass – und das auch für Dentalgeräte jenseits des 20. Lebensjahres.

Service als Fundament einer jeden Zahnarztpraxis

Für Morita ist guter Service aber noch viel mehr als nur ein zentrales Lager zu besitzen. „Ein gewissenhafter Service gehört zur Philosophie von Morita. Der Geräteverkauf ist das eine, doch die wahre Partnerschaft zwischen Hersteller und Zahnärztin oder Zahnarzt beginnt erst im Anschluss. Wenn der After-Sales-Support reibungslos abläuft, können Praxen vor enormen wirtschaftlichen Ausfällen geschützt werden”, erklärt Kai Stede, Cheftechniker für Behandlungseinheiten bei Morita. Auch wenn Morita als Hersteller extrem kundennah arbeitet, ist es dem Unternehmen ein großes Anliegen, seine Handelspartner entsprechend auszubilden und zu schulen. „Unsere Service-Philosophie erreicht unsere Kundinnen und Kunden erst, wenn auch unsere dentalen Partner wie Zahnarzt-Helden als erste Ansprechpartner auf alles vorbereitet sind. Deswegen ist es uns genauso wichtig, auch hier immer ein offenes Ohr zu haben und kurzfristig erreichbar zu sein”, so Stede.

Lukasz Hasske ergänzt: „Dadurch dass unsere Unternehmensgröße überschaubar ist, können wir extrem schnell auf Anliegen reagieren. Dabei ist uns der Kontakt von Mensch zu Mensch sehr wichtig. Bei uns ist keine Kundin oder kein Kunde nur eine Nummer im System.” Hier wird deutlich, dass es sich bei Morita um ein Familienunternehmen handelt, dessen Werte auch über Generationen bewahrt werden konnten. Damit ist Morita die passende Wahl für alle Zahnärztinnen und Zahnärzte, deren Interesse über den Geräteverkauf hinausgeht. Mitglieder der #moritafamily erleben nicht nur einen qualitativ hochwertigen Hersteller, sondern vor allem einen zuverlässigen Partner für die kommenden Jahre.