Im Zuge der Digitalisierung ist das Streben nach Perfektion der zur Verfügung stehenden Techniken auch in der Zahnmedizin und der Zahntechnik allgegenwärtig. Auf der Fortbildung von Permadental am 10. September 2018 im Dorint Hotel zeigte der Ungar Priv.-Doz. Dr. Endre Varga, Gründer und CEO von dicomLAB und Mitentwickler von Smart Guide, die Vorteile einer soliden Partnerschaft zwischen zahnmedizinischer Fachlichkeit und in der computergeführten Chirurgie/Implantation notwendigen Technik.

Der digitale Workflow in der Zahnarztpraxis und im Dentallabor verspricht neben Perfektion, moderner Methoden und schnell erreichbaren Versorgungen und einem Zuwachs an Lebensqualität für Patienten auch einen Zeitgewinn für den Zahnarzt. Die computergeführte Chirurgie als Teil dessen erfordert ein tiefes Verständnis für ihre professionellen, wissenschaftlichen und technologischen Aspekte.

Sicherheit durch computergeführte Chirurgie

Grundlage für das seit dem Jahr 2011 arbeitende Unternehmen ist die Erkenntnis, dass die Verbreitung der geführten Chirurgie in der DACH-Region mit etwa 2,7 % deutlich geringer ist, als sie im Vergleich zu den gesetzten Implantaten sein könnte. Wie auf computerisierte Implantologie spezialisierte Zahnarzt und Kieferchirurg Priv.-Doz. Dr. Endre Varga anhand von Studien demonstrierte, sind die Abweichungen von einer handgeführten gegenüber einer CAD/CAM-geführten Implantation erheblich.

Schlüssel für den Implantationserfolg

Priv.-Doz. Dr. Endre Varga erläutert anhand einer Erhebung die Abwei- chungen zwischen handgeführter und computergeführter Implantation mit Smart Guide.

Der korrekten Implantatpositionierung folgt neben der funktionstherapeutischen oder physiologischen Okklusion auch immer ein gutes ästhetisches und prothetisches Ergebnis, zitiert Dr. Varga frei die Studie aus der ITI Consensus Conference 2014, diese ist daher der Schlüssel für den Langzeiterfolg einer Implantatbehandlung.

Smart Guide ist eine bedienerfreundliche und mit den gängigen Implantatsystemen kompatible Lösung für die computergeführte Chirurgie und die dreidimensionale Implantatplanung – von Kollegen für Kollegen entwickelt. Anhand dieser soll in Kooperation mit einem soliden deutschen Partner wie Permadental der Zugang zur computergeführten Chirurgie vereinfacht werden. Voraussetzungen sind hier nicht die Anschaffung teurer Geräte, sondern eine Lizenz von Smart Guide und eine Internetverbindung mit einem Zugang zur Smart Cloud. Der Zahnarzt liefert einen Silikonabdruck, Röntgenaufnahmen von sich oder externen Röntgenexperten, er erstellt oder kontrolliert den Behandlungsplan und kann nach drei Tagen mit der Ausführung der geführten Chirurgie beginnen. Neben der jährlichen Lizenz stehen von „No Kit“ Lösungen, bei der nur die Bohrschablone mit einem Einmalvorbohrer an Kosten anfallen,über Universal- bis zu Implantatsystem-spezifischen Lösungen unterschiedliche Leistungs- und Kostenmodelle zur Wahl.

Fazit

Mit der einfach anwendbaren, individuell an Größe und Form der Implantate anpassbaren Lösung Smart Guide,wurde Zahnärzten und Kieferchirurgen ein wichtiges Tool zur Vereinfachung von Diagnostik und zur Erhöhung der Planungs- und Therapiesicherheit bei der Einführung der computergeführten Chirurgie vorgestellt.