Sopira deckt dabei verschiedene Anwendungen und Anästhesiemethoden ab. Das umfassende Sortiment bietet verlässliche Lösungen und meistert alle wesentlichen Herausforderungen im Bereich der Lokalanästhesie.

Bild: Die Regenbogenfarbkodierung erleichtert die richtige Zuordnung der verschiedenen Nadellängen.

Das Lokalanästhetikum Sopira Citocartin beispielsweise vereint alle Vorteile des klassischen Wirkstoffs Articain mit einem optimierten Wirkungsprofil – und das für alle Anästhesiemethoden. Weniger Belastung für den Patienten und entspanntes Arbeiten für den Behandler verspricht die Spritze Sopira Citoject für die intraligamentäre Anästhesie. Komplettiert wird das Sortiment mit dem größten Dentalkanülen-Sortiment der Sopira Carpule Nadeln.

Die passende Nadel für jede Indikation

Für Kulzer ist klar, dass die beste Injektion die ist, die der Patient nicht spürt. Deshalb setzen sie auf erstklassigen Stahl und einen speziellen dreifachen Facettenschliff für ihre gewebeschonenden Kanülen, die mit allen gängigen Dentalspritzen kompatibel sind. Diese ermöglichen dem Zahnarzt und dem Patienten eine angenehme und komfortable Behandlung unter besten Bedingungen. Die Silikonbeschichtung garantiert ein optimales Gleiten durch das orale Gewebe, die hohe Elastizität verringert ein Abknicken im Desmodontalspalt. Dabei können Kulzer-Kunden auf ein sehr umfangreiches Sortiment an Dentalkanülen (von acht bis 38 Millimeter) für die verschiedensten Anästhesietechniken zurückgreifen und für jeden Wunsch gibt es die richtige Nadel: Langschliff, Free Flow (besonders dünnwandig) und Kurzschliff (speziell für die intraligamentäre Anästhesie). Die intraligamentäre Anästhesie ermöglicht es dem Zahnarzt, Zähne in verschiedenen Quadranten in
der gleichen Sitzung zu
behandeln.

Die unterschiedlichen Sopira Carpule Kanülen (v.li.): Langschliff, Free Flow und Kurzschliff.

Die benötigte Menge an Anästhetikum (pro Wurzel
0,2 ml) ist dabei deutlich reduziert und die
Patienten spüren kein
Taubheitsgefühl in Lippen, Zunge und Wangen. Mit den besonders
kurz angeschliffenen
Nadeln wird ein Abknicken der Nadelspitze
im Desmodontalspalt
ebenfalls vermieden so-
wie das Verletzungsrisiko minimiert. Die
Sopira Carpule Kanülen mit Kurzschliff gibt es ebenfalls als Free Flow-Variante, besonders dünnwandig und mit vergrößertem Innendurchmesser.

Farbkodierung für leichtere Identifizierung

Um die Nadellänge für den jeweiligen Einsatzzweck besser zu erkennen, hat Kulzer schon 2013 eine Farbkodierung eingeführt. Mittels der sogenannten Regenbogenfarbkodierung wird die Auswahl der passenden Carpule-Kanüle sehr einfach, was gleichzeitig für mehr Sicherheit bei der Anwendung sorgt. Durch die aussagekräftigen farblichen Banderolen ist es möglich, die passende Kanüle mit nur einem Blick zu finden.