Straumann Smart ist ein gesamtheitliches Fortbildungsprogramm, das den erfolgreichen Einstieg in die dentale Implantologie und/oder Implantatprothetik ermöglicht. Im März 2018 fiel der Startschuss für die erste Modulreihe der zugehörigen Präsenzschulungen. Im Herbst 2018 wird das zweite Modul stattfinden.

Oralchirurgin Dr. Anne Bauersachs betreut das Kursmodul zur Implantatbehandlung von Einzelzahnlücken.

„Die Erwartungen waren schon hoch, sind aber sogar übertroffen worden. Der größte Vorteil ist, dass die Gruppe sehr klein ist, man viel für die Praxis mitnimmt und es einfach strukturiert ist.“ So lautete das Fazit von Raphael Clemm bei der ersten Präsenzschulung im Straumann Smart-Programm. Er war einer von sieben begeisterten Teilnehmern, die am 2. und 3. März 2018 in Sonneberg, auf halbem Weg zwischen Jena und Erlangen, zusammenkamen. Veranstaltungsort für Modul 1 waren die modernen Räumlichkeiten der oralchirurgischen Praxis von Dr. Anne Bauersachs.

Das Selbstverständnis der Fachzahnärztin für Oralchirurgie mit Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie ist es, ihren Patienten mehr als ein hohes medizinisches Niveau zu bieten; sie sollen sich fachlich und menschlich bestens aufgehoben fühlen. Das zu vermitteln, gelang Dr. Bauersachs in ihrer Rolle als Referentin ausgezeichnet. Mit ihrer freundlich-fröhlichen Art führte sie kompetent durch zwei kurzweilige Tage, die vollgepackt waren mit Vorträgen, Demonstrationen, Hands-on-Übungen am Schweinekiefer und einer Live-OP. Unterstützt wurde sie dabei von Straumann-Mitarbeiter ZTM Klaus-Jürgen Ehrler.

Darum geht es!

Dr. Anne Bauersachs über die richtige OP-Vorbereitung.

Das Straumann smart Programm stellt Dr. Bauersachs wie folgt vor: „Straumann Smart ist endlich ein Konzept, um jungen Kollegen, die Implantologie lernen möchten, das ganze Thema näherzubringen – mit theoretischem Inhalt und praktischen Übungen. Die Teilnehmer erwartet sozusagen ein Rundum-Konzept. Sie bekommen über E-Learning ganz viele Informationen zu jeglichem Behandlungsschritt, ergänzend wird Theorie mit Videos kombiniert, die alles nochmal vertiefen. Dann haben sie ihre einzelnen Präsenzveranstaltungen bei den Referenten und dann noch die Nachbetreuung, das Mentoring. Das Besondere am Programm ist dieses zusätzliche Mentoring: Wir lassen unsere Kollegen nicht alleine, wenn sie die Theorie und die praktischen Übungen absolviert haben, sondern wir suchen gemeinsam die ersten Patienten aus und begleiten sie bei der Planung und Therapieumsetzung.»

Das Programm im Überblick

Straumann Smart besteht aus sechs Bausteinen:

  1. Präsenzschulungen – die 6-tätige Modulreihe kombiniert klinische Ausbildung sowie praktische Produktschulungen
  • Modul 1 – Smart One (Implantatbehandlung von Einzelzahnlücken) bei Dr. Anne Bauersachs (Sonneberg)
  • Modul 2 – Smart Multi (Implantatbehandlung von Mehrfachlücken) bei Prof. Dr. Dr. Christian Walter (Mainz)
  • Modul 3 – Smart Arch (Implantatbehandlung vollständig zahnloser Patienten) bei Dr. Joachim Beck-Mußotter, M.Sc, M.Sc, MME (Weinheim)
  1. E-Learning – es besteht rund um die Uhr Zugriff auf eine Online-Schulungsplattform
  • Interaktive PDFs mit theoretischen Informationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • Klinische Videos
  • Technische Produktinformationen
  • Fragebögen zur Selbstbeurteilung
  • Zugang zu ausgewählten E-Learning-Modulen der ITI Online Academy
  1. Mentoring-Programm – es erfolgt eine persönliche Betreuung durch erfahrene Implantologen
  2. Einfaches Produkt-Portfolio – eine in der Anzahl begrenzte Zusammenstellung wichtiger Produkte minimiert die Komplexität
  • Geeignet für die Behandlung einfacher Indikationen wie Einzelzahnversorgungen im Seitenzahnbereich, kleine Brücken im Seitenzahnbereich, herausnehmbare Deckprothesen für den Unterkiefer
  • Zwei Implantat-Produktlinien: Tissue Level- und Bone Level Implantate
  • Komponenten für die offene und die geschlossene Abformung
  • Reduziertes Portfolio an Sekundärteilen
  1. Labor-Kommunikation – Richtlinien und Tipps geben vor, welche Informationen der Zahntechniker wann benötigt
  2. Praxis- und Patientenmarketing – Schulungs- und Demomaterialien für Patientenberatungs- und Aufklärungsgespräche sowie Tools für das Online- und Offline-Praxismarketing sind inklusive

Gesamtheitlicher Ansatz kommt an

Straumann-Mitarbeiter ZTM Klaus-Jürgen Ehrler stellte das vereinfachte Produkt-Sortiment vor.

ZTM Ehrler erklärte: „Straumann hat den Wunsch, interessierte junge Zahnärzte zu begleiten und ihnen Sicherheit und Selbstbewusstsein mit auf den Weg in die Implantologie zu geben. Das Programm ist für die Teilnehmer so aufgebaut, dass sie das gesamte Spektrum, das die Implantologie umfasst, kennenlernen werden, also die Anamnese, die Patientenauswahl, die Vorbereitung, die eigentliche OP-Technik bis zur endgültigen prothetischen Versorgung.“

Das hat Teilnehmerin Dr. Madeleine Lauterbach besonders gefallen: „Man lernt wirklich alles von A bis Z. Es werden auch Grundkenntnisse der Chirurgie wiederaufgefrischt wie z.B. die Händedesinfektion. Die haben wir heute nochmal ganz genau besprochen; manches vergisst man doch mit der Zeit ein bisschen. Und dann die ganze Vorbereitung, welche Instrumente man braucht… Und natürlich die genaue Implantatsetzung – am Schweinekiefer ist das eine ganz gute Übung, weil man doch mal einen richtigen Knochen statt nur Kunststoffknochen bearbeitet.“

Entwickelt wurden die Schulungsinhalte in Zusammenarbeit mit renommierten Klinikern der Universität Zürich – Prof. Dr. Christoph Hämmerle, Prof. Dr. Ronald Jung, Dr. Francine Brandenberg-Lustenberger und Dr. Alain Fontelliet.

Modulreihe 2 startet im Herbst 2018

Von September bis November 2018 finden die Präsenzschulungen der nächsten Modulreihe statt. Ob sich die Anmeldung lohnt? Teilnehmerin Swantje Matthes ist überzeugt: „Die Referentin, die wir bei diesem Modul kennengelernt haben, ist sehr sympathisch und fachlich kompetent. Außerdem ist die Veranstaltung insgesamt super organisiert und die Leute im Kurs sind auch nett!“

Straumann Smart im Jahr 2019: Termine

Auch im kommenden Jahr wird Straumann Smart stattfinden. Erneut gliedert sich das Konzept in einzelne Module und setzt sich inhaltlich aus den oben genannten praxisrelevanten Bausteinen zusammen.

Modulreihe Frühjahr 2019

Smart One          22.-23. März 2019

Smart Multi        10.-11. Mai 2019

Smart Arch         28.-29. Juni 2019

Modulreihe Herbst 2019

Smart One          20.-21. September 2019

Smart Multi        25.-26. Oktober 2019

Smart Arch         15.-16. November 2019