Am 27. Jahrestreffen der European Association for Osseointegration in Wien kündigte Straumann die Einführung mehrerer neuer Produkte an, darunter ein neues zweiteiliges Keramikimplantat und ein Mini-Implantatsystem.

Straumann kündigte die limitierte Markteinführung dieser Angebotserweiterung bei Implantat-Sofortlösungen an; die vollständige Lancierung wird im Laufe des nächsten Jahres erwartet.

Straumann Pure-Keramikimplantat: Zweiteilige Lösung

Die Straumann Pure CI-Serie wurde für den hochästhetischen Zahnersatz konzipiert. Die Implantate aus Hochleistungskeramik entsprechen farblich und bezüglich Transluzenz der natürlichen Zahnwurzel. Die ZLA-Oberfläche ermöglicht eine verlässlich vorhersehbare Osseointegration.Als Ergänzung zum Pure Monotype-Design lanciert Straumann nun eine zweiteilige Lösung, welche die prothetische Flexibilität erhöht und die Handhabung vereinfacht. Das neue Implantat eignet sich auch für die geführte Insertion.

Ein neuer Standard für Mini-Implantate

Dank der Erfahrung mit Implantaten kleiner Durchmesser und prothetischen Retentionssystemen hat Straumann ein hochwertiges Mini-Implantat mit nur 2,4 mm Durchmesser entwickelt. Wie Straumann BLT verfügt das Mini-Implantat über ein apikal-konisches Design für eine hohe Primärstabilität. Zudem hat das Implantat ein speziell entwickeltes Gewinde, welches das Bohrprotokoll vereinfacht. Das Mini-Implantat besteht aus hochfestem Roxolid. Die SLA-Oberfläche ermöglicht eine zuverlässige Osseointegration. Die eingebaute Optiloc-Verbindung besteht aus einer Kombination von ADLC-Beschichtung und PEEK-Einsätzen, um die Reibung zwischen Implantat und Matrix zu vermindern.

Bühne frei für BLX

Straumann befasst sich seit Jahren mit dem sofortigen Zahnersatz. Mit dem apikal-konischen BLT-Implantat (Bone Level Tapered), das seit 2015 auf dem Markt und heute das meistverkaufte Implantat von Straumann ist, hat das Unternehmen beim sofortigen Zahnersatz mit Implantaten bedeutende Fortschritte erzielen können. Um auch das attraktive Segment vollkonischer Produkte abdecken zu können, arbeitete Straumann mit Experten auf diesem Gebiet zusammen. Zielvorgabe war, ein vollkonisches Implantatsystem zu entwickeln. BLX ist das Ergebnis. Das innovative Design wurde kombiniert mit der bewährten Roxolid- bzw. SLActive-Technologie. BLX wurde entwickelt, um die Primärstabilität in allen Knochenklassen zu optimieren, die restaurativen Arbeitsschritte zu vereinfachen und vorhersagbare Ergebnisse auch in komplexen Fällen zu erzielen.

Präklinische und klinische Resultate

Verschiedene Experten haben auf der EAO im „Straumann Corporate Forum“ die aktuellen präklinischen und klinischen Resultate zum neuen BLX-Implantat präsentiert. Prof. Bilal Al-Nawas stellte wissenschaftliche und klinische Neuigkeiten über Implantologie-Sofortbehandlungsprotokolle vor. Dr. Ophir Fromovich beschrieb die grundlegenden Eigenschaften von BLX. Prof. Helena Francisco präsentierte Ergebnisse aus präklinischen Studien mit BLX. Dres. Leon Pariente und Karim Dada stellten klinische Fälle der Sofortrestauration in der ästhetischen Zone vor und diskutierten den Entscheidungsprozess. Prof. Gabor Tepper beleuchtete die Sofortbehandlung mit BLX in anspruchsvollen klinischen Situationen und das breite Indikationsspektrum des Implantats.