Zeramex XT ist ein zweiteiliges metallfreies Implantat, dass mit einer neuartigen Innenverbindung eine hohe prothetische Flexibilität gewährleistet.

„Bolt in tube“ – eine einfache und starke Verbindung aus Keramik! Die Zeramex XT-Abutments werden durch ein Verschrauben mit dem Implantat verbunden. Herzstück der Verbindung ist die Vicarbo-Schraube in Funktion eines Bolzens, welche den Aufbau im Implantat verankert. Die Vicarbo-Schraube ist eine Passschraube und fängt okklusale Kräfte sicher ab. Sie schmiegt sich dank der unterschiedlichen Härte von Keramik und Schraube beim Anziehen in die vorgegebene Kontur des Gewindes.

Die Abutments stehen in geraden und abgewinkelten Versionen zur Verfügung. Alle Abutments sind mit einer „Vier-Zinnen-Plattform“ ausgerüstet, die vier Positioniermöglichkeiten bietet. Die Vicarbo-Schraube verschließt die Verbindung zwischen Implantat und Abutment hermetisch, sodass es zu keiner Kontaminierung infolge der Mikrobewegungen mit belasteten Flüssigkeiten aus dem Implantat kommen kann. Das XT-Implantat ist ein „low level“-Implantat, das mit einer Setzhöhe von 0,6 (optimal) bis 1,6 mm subkrestal inseriert wird – ein weiterer Grund für die große prothetische Freiheit.