Aktuell wird viel über Luftreinigungs- und Lüftungsgeräte geredet, um in Räumen befindliche Aerosole zu reduzieren. So soll das Übertragen von Erregern (z. B. Covid-19) reduziert werden. Doch am sinnvollsten und auch günstiger ist es, Aerosole – wo möglich – zu reduzieren oder ganz zu vermeiden.

Sprayluft trägt in Zahnarztpraxen bei der Behandlung wesentlich zum Entstehen von Spraynebel bei. Winkelstücke generieren dabei deutlich weniger Aerosole als Turbinen, und durch das Abschalten der Sprayluft wird eine weitere signifikante Verringerung von Aerosol erreicht (siehe separates Vergleichsvideo). Die mit Aerosol verbundenen Risiken können dadurch deutlich verringert werden.

Aerosole: Neue S1-Leitlinie zum Schutz vor Aerosol übertragbaren Erregern

Erstmals ist nach den Regularien der AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften) eine S1-Leitlinie mit Hinweisen zum Schutz der zahnmedizinischen Fachkräfte und Patienten vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 und anderen Aerosol-übertragbaren Erregern bei gleichzeitiger Gewährleistung der zahnmedizinischen Grundversorgung der Bevölkerung erstellt worden. Federführend durch die DGZMK wurden in Zusammenarbeit mit einer Expertengruppe Handlungsempfehlungen erarbeitet, mit dem Ziel, Zahnärzten und zahnmedizinischem Fachpersonal notwendige Maßnahmen zum Selbst- und Fremdschutz zu vermitteln. Die Leitlinie finden gibt es hier.

Medical Instinct bietet als Partner von NSK aktuell folgendes Angebot

NSK bietet ganz neu die Möglichkeit, direkt an den Winkelstücken Z95L und Z45L bei Bedarf die Sprayluft wegzuschalten. Medical Instinct stellt als Partner von NSK aktuelle Angebote bereit. Beim Kauf von vier Winkelstücken erhalten die Kunden ein Winkelstück ohne Berechnung dazu. Auf den gesamten Rechnungsbetrag erhalten Sie nochmals 10% Nachlass. Ebenfalls fertigt Medical Instinct für die Kunden einen individuellen Social Media Post, der die Patienten auf die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen in der Praxis aufmerksam macht.

Aerosole
NSK