Neue Welten entdecken und sich Herausforderungen stellen, um die Bedürfnisse aller Patienten zu erfüllen – dafür steht Anthogyr Axiom X3-Implantat der Straumann Group. Eine ganzheitliche Lösung für ein breites Spektrum an klinischen Indikationen, die den wertvollen Kieferknochen schützt und erhält.

Bild: Das neue Axiom X3-Implantat von Anthogyr bietet eine hohe Primärstabilität auch in weichem Knochen.

Das Axiom X3 wurde für ein breites und vielfältiges Indikationsspektrum entwickelt und steht für Sicherheit, die auf nahezu 15 Jahren erfolgreicher klinischer Anwendung basiert. Es zeichnet sich durch ein schlankes Gewinde, eine Innenverbindung mit einem 6° Konus, einem reduzierten Halsdurchmesser, alternierenden Gewindelängen und drei bidirektionalen Schneidekanten aus.

Axiom: Ein Implantat für alle Knochenklassen

Das leistungsstarke Implantatdesign sorgt für eine stabile Verankerung in allen Knochenklassen. Bei der Insertion des Axiom X3 bleibt der ortsständige Knochen erhalten. Es lässt sich leichter in harten Knochen implantieren, ohne Kompromisse in Hinblick auf die Qualität der Osteotomie und die Implantatstabilität eingehen zu müssen. Verglichen mit dem Axiom REG Protokoll kann bei der Implantation in weichem Knochen durchschnittlich 52 % mehr Knochensubstanz erhalten werden. Minimalinvasive und flexible Bohrprotokolle ermöglichen den Einsatz deutlich weniger Bohrer und es ist kein Gewindeschneiden notwendig. Zugleich sorgt das konische Profil auch bei weichem Knochenangebot für eine optimale Performance. Die schlanke abgerundete Spitze schützt die Schneider’sche Membran bei der Implantatinsertion und sorgt für sicheren Halt selbst bei schmalen Kieferkämmen. Damit erfüllt es die Anforderungen und Bedürfnisse der Patienten nach modernen Behandlungsoptionen für alle klinischen Situationen. Gleichzeitig bedeutet es für den Implantologen weniger Zeit am Behandlungsstuhl, minimalinvasive Protokolle, kürzere Behandlungszeiten und sinnvolle Lösungsoptionen für die Sofortversorgung.

Axiom

Sicherer Halt und vollständige Kontrolle durch bidirektionale Schneidekanten.

Nahtlose Integration in das Axiom Implantatsystem

Die gesamte Axiom-Implantatreihe zeichnet sich durch ein ganz spezielles Implantatsystem aus. Für alle Axiom Bone Level und Tissue Level-Implantate sowie die Implantate X3, Reg und PX Profile kommt ein und dieselbe anwenderfreundliche Chirurgiekassette zum Einsatz. Ermöglicht wird dies durch die einheitlich gestaltete Innenverbindung. So erhält der Behandler die absolute Freiheit und Flexibilität bezüglich der Implantatauswahl. Der Zugang zu individuellen Simeda-Versorgungen ergänzt die Vielseitigkeit des Systems. Auch das ergonomische Axiom Multi Level Bohrstopp-Set findet hier Anwendung. Dabei lassen sich die einzelnen Bohrstopps bequem mithilfe des Winkelstücks aufnehmen und die logische Farbkodierung sichert die einfache Identifizierung der gewünschten Bohrstopps. Das Axiom X3 ist in den Durchmessern von 3,4 mm bis 6,4 mm und den Längen von 6,5 mm bis 18 mm erhältlich. Passende Einheilschrauben runden das umfangreiche Portfolio perfekt ab.

Fazit

Die Vorteile des Axiom X3-Implantats liegen vor allem im vereinfachten implantatchirurgischen Verfahren und den flexiblen Protokollen für ein breites Indikationsspektrum einschließlich Sofortversorgungslösungen. Damit positioniert sich Straumann erneut als verlässlicher Partner für alle täglichen Herausforderungen. Das Axiom X3 sichert erfolgreiche klinische Ergebnisse und lässt bisherige Grenzen ein Stückchen weiter in die Ferne rücken.