Mit 12 Workshops von 16 international anerkannten Experten für orale Regeneration trägt Osteology Barcelona dem sich ständig verändernden Spektrum an Therapien in diesem Bereich Rechnung und stellt gleichzeitig neue Techniken und Materialien vor. Wir sprachen mit den Referenten Isabella Rocchietta (Großbritannien) und Istvan Urban (Ungarn) darüber, was die Teilnehmer von ihren Workshops erwarten können.

Intensive Workshops mit renommierten Experten im Bereich der praktischen und theoretischen Weiterbildung sind in den letzten 15 Jahren zu einem Markenzeichen der Internationalen Osteology Symposien geworden. Auch die nächste Veranstaltung bildet da keine Ausnahme, und der erste Tag, Donnerstag, der 25. April 2019, wird wieder praktischen Workshops gewidmet sein. Mit fünf Workshops der Osteology Foundation und sieben Workshops der Gründungs- und Gold-Partner bietet Osteology Barcelona eine breite Palette an praktischen Workshops im Bereich der oralen Regeneration an. Jeder Workshop besteht aus einer theoretischen Einführung und einem mindestens zweistündigen praktischen Teil.

Tipps, Tricks und Fallstricke bei der vertikalen Kammaugmentation

Einer der angebotenen Workshops lautet „Tipps, Tricks und Fallstricke bei der vertikalen Kammaugmentation“ von Isabella Rocchietta. „Die vertikale Kammaugmentation stellt für viele Kliniker noch immer eine Herausforderung dar. In vielen Fällen, in denen es zu einem wesentlichen Verlust des Alveolarknochens gekommen ist, ist die vertikale Augmentation jedoch die einzige Möglichkeit, das verlorene Gewebe zumindest teilweise wiederherzustellen. Rocchiettas hohes klinisches und wissenschaftliches Engagement ermöglicht es ihr, modernste Techniken und innovative Biomaterialien einzusetzen und selbst die komplexesten Fälle minimalinvasiv zu behandeln – dieses Wissen wird sie in ihrem Workshop weitergeben. Zur Relevanz ihres Workshop-Themas sagt Rochietta: „In der Literatur sind viele Techniken beschrieben, mit denen der Knochen dreidimensional aufgebaut werden kann. Mit dem Verfahren der gesteuerten Knochenregeneration (engl. Guided Bone Regeneration, GBR), das mithilfe von Barrieremembranen durchgeführt wird, kann bei minimaler Patientenmorbidität ein beträchtliches Knochenvolumen aufgebaut werden. Darüber hinaus ermöglicht das GBR-Verfahren bei vertikalen Defekten die Regeneration des gesamten verlorenen Knochenvolumens bis zur Höhe des vorhandenen approximalen Knochenniveaus, wodurch große Alveolarknochenvolumen erzeugt werden, die eine geeignete prothetische Zahnimplantatplatzierung ermöglichen.“ Dieser Workshop ist eine großartige Gelegenheit für die Teilnehmer, ihr vorhandenes Wissen im Bereich der vertikalen Kammaugmentation zu erweitern und mit einem ausgewiesenen Spezialisten auf diesem Gebiet persönlich zusammenzuarbeiten.

Prinzipien der Kammaugmentation mit der „Sausage“-Technik

Eine Alternative zum Einsatz autogener Knochenblöcke zur Kammaugmentation ist die von Istvan Urban entwickelte „Sausage“-Technik. Diese Technik macht die höchst invasive Entnahme autogener Knochenblöcke überflüssig, da sie ein partikuläres Knochentransplantat – bestehend aus 50 Prozent autogener Knochenspäne und 50 Prozent deproteiniertem bovinem Knochenmineral – in Kombination mit einer nativen Kollagenmembran verwendet. „In meinem Workshop bei der Osteology Barcelona mit dem Titel ‚Management von Weich- und Hartgewebe bei Verfahren zur Knochenaugmentation‘ erhalten die Teilnehmer systematisch das theoretische und praktische Rüstzeug für eine erfolgreiche Anwendung der ‚Sausage‘-Technik in ihrer Praxis“, so Istvan Urban über seinen Workshop. Weiter erklärt er:„Die Teilnehmer erhalten einen breiten und systematischen Überblick über das Thema. Die ‚Sausage‘-Technik ist eine vorhersagbare Technik und ein einfacheres und weniger invasives Verfahren als die Entnahme von Knochenblöcken. Die Teilnehmer haben im praktischen Teil des Workshops die Möglichkeit, unter meiner Anleitung ihre Fingerfertigkeit zu trainieren und die ‚Sausage‘-Technik zu erlernen.“

Weitere Informationen und Registrierung

Auf der Kongress-Website unter www.osteology-barcelona.org sind das detaillierte Kongressprogramm und alle Workshops einschließlich der Referenten, Sprachen usw. aufgelistet.

Die Online-Registrierung beginnt am 1. Oktober 2018.

Die Anmeldung für Workshops ist nur für Kongressteilnehmer möglich. Save the date! Es empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung, da in den Workshops nur