EVO fusion (Totalprothetik): Digitale Produktion meisterhaft kombiniert mit etablierten klinischen Protokollen

Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Die demografische Entwicklung wird in den nächsten Jahren tendenziell zu einer erhöhten Nachfrage nach totalen Prothesen führen. Um in diesem Wachstumsbereich nicht den wirtschaftlichen Erfolg aus den Augen zu verlieren, nutzen moderne Zahnarztpraxen bereits heute zunehmend die Vorteile der Digitalisierung für die Totalprothetik.

Maximale Freiheit für den Zahnarzt

Unabhängig davon, ob eine Praxis bisher noch konventionell mit Abdrücken, Bissschablonen und Funktionsabdrücken arbeitet oder bereits einen Intraoral-Scanner einsetzt, mit EVO fusion von PERMADENTAL steht schon heute jeder Praxis eine rein digitale Produktion hochqualitativer Totalprothesen offen. Den wirtschaftlichen Erfolg im bisher schwierigen Segment der Vollprothesen wird in den kommenden Jahren die Kombination bereits etablierter klinischer Protokolle mit einer meisterhaft digitalen Herstellung für weit mehr Praxen sichern.

EVO fusion hält für fast jede Indikationsstellung die richtige Lösung bereit – perfekt passend zu den bereits in der Praxis etablierten klinischen Protokollen und mit dem Ergebnis einer immer hochpräzisen und ästhetischen Totalprothese. „Mit EVO fusion denture, EVO fusion twin und EVO fusion immediate ist moderne Totalprothetik ab sofort ohne große Investitionen und Veränderungen für das Praxisteam möglich“, so Dirk Ernesti, EVO fusion Produktspezialist bei PERMADENTAL, dem führenden Komplettanbieter für dentale Lösungen. 

„Mit EVO fusion ist Totalprothetik endgültig im digitalen Workflow angekommen.“

Endlich ein wirklich relevantes Try-In

Selbst für Zahnärztinnen und Zahnärzte mit großer Expertise ist die prothetische Versorgung zahnloser Kiefer manchmal eine Herausforderung: Der aus zusätzlichen Sitzungen und anfallenden Korrekturen resultierende Zeitaufwand steht oft in keinem Verhältnis zur Honorierung. Hier können allein die Implementierung des digitalen Produktionsprozesses und der Einsatz des wirklich relevanten Try-Ins einer EVO fusion Versorgung für eine Reduzierung der Patiententermine sorgen. Erstmals kann der Patient jetzt auch das Try-In „live“ erleben: essen, sprechen und auch ein stundenlanges Probetragen daheim sind möglich. Alle am Try-In vorgenommenen Korrekturen werden anschließend durch einen Re-Scan sicher in die definitive Versorgung überführt. EVO fusion hat allerdings noch einige Vorteile mehr für Patient und Praxisteam: die erhöhte Stabilität dank monolithischem Material, vorhersagbare und präzise Ergebnisse durch die digitale Planung, dank gespeicherter Produktionsdaten leichte und schnelle Reproduzierbarkeit nach Verlust der Prothese oder dem Wunsch nach einer Zweitprothese, patientenindividuell designte Ästhetik, ein reduzierter Restmonomergehalt und natürlich besonders smarte Preise.

EVO fusion

Moderne Totalprothetik „Made in Germany“

Für alle drei EVO fusion Lösungen kommen nur hochwertige Print-Materialien und Fräs-Ronden aus deutscher Produktion zum Einsatz. Verarbeitet werden diese modernen Materialien in der digitalen Produktionsstätte MD3D Solutions in Emmerich am Rhein. Hier werden digital designte und gefräste Zahnreihen und geprintete Basen von einem Team aus erfahrenen Zahntechnikern/-meistern und CAD/CAM-Spezialisten zusammengefügt, individualisiert und finalisiert. „Und genau diese Kombination aus innovativem Wissen und meisterlichem Können gewährleistet die patientenindividuelle Ästhetik, den passgenauen Sitz und eine absolut zuverlässige Herstellung der EVO fusion Prothesen von PERMADENTAL“, betont Dirk Ernesti.

Der Totalprothetik-Katalog für die moderne Praxis

Von der neuen Prothese mit EVO fusion denture, über die exakte oder verbesserte Kopie mit EVO fusion twin bis hin zur schnellen Sofort-Versorgung mit EVO fusion immediate, der reich bebilderte EVO fusion Katalog informiert das ganze Praxisteam umfangreich in digitaler Form oder als Printausgabe. Hier kostenlos und unverbindlich online anfordern: