Prof. Dr. Stefen Fickl und Dr. Frederic Kauffmann sprechen über die Komplikationsprävention bei parodontologischen und oralchirurgischen Eingriffen. Insbesondere bei ausgedehnten parodontalen und oralchirurgischen Defekten bleiben Blutversorgungssituation und Heilungstendenz kritisch, was zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. Aus diesem Grund werden heute verschiedenartige Wundheilungsbeschleuniger wie z. B. Kollagenpräparate, PRP/PRGF, Schmelz-Matrixproteine oder Hyaluronsäuren verwendet. In einer zweiteiligen Vortragsreihe werden Konzepte zur Komplikationsprävention mit Fokus auf dem Einsatz von (Wund-) Heilungsbeschleunigern mit dem Fokus auf Hyaluronsäure vorgestellt und deren Einsatz hinsichtlich Nutzen aus wissenschaftlicher und praxisnaher Sicht kritisch bewertet.

Zum zweiten Teil: Komplikationsprävention bei parodontologischen und oralchirurgischen Eingriffen– Teil 2