Schätzungsweise 400 Millionen Chinesen könnten potentiell mit Implantaten versorgt werden – dafür gibt es im Reich der Mitte aber gar nicht ausreichend Zahnärzte. Diesem Problem will das Land nun mittels spezialisierter Zahn-Roboter begegnen. Ohne jede menschliche Hilfe konnte ein digitaler OP-Kollege zwei Implantate setzen, indem er sich an der auf der Haut der Patientin angebrachten Sensoren orientierte. Die Abweichung zur OP-Planung betrug laut Aussagen zwischen 0,2 und 0,3 mm.

Foto: Pixabay