Erstmalig haben Forscher der Universität Zürich um Prof. Thimios Mitsiadis am Institut für Orale Biologie und Prof. Andreas Moor vom Dept. für Biosysteme und Ingenieurswissenschaften einen kompletten Atlas aller in den menschlichen Zähnen vorkommenden Zellen erstellen können. Zahnhalte-Apparat und Zahnmark sind dabei zellulär stark unterschiedlich. Mit dem Atlas eröffnen sich nun ganz neue Wege für zellbasierte Therapieansätze.

Foto: iStock